Sa, 18. August 2018

„Zeit loszulassen“

07.08.2018 14:43

Stadtchef hört auf: Rücktritt im Herbst

Polit-Überraschung in Bruck an der Leitha. Langzeit-Bürgermeister Richard Hemmer wird im September in den Ruhestand treten. „Mit 65 Jahren ist es an der Zeit, an ein neues Team zu übergeben“, erklärt der SP-Stadtchef. Als Nachfolger wird künftig „Wunschkandidat“ Gerhard Weil die Geschicke der Stadt lenken.

Wie kaum ein anderer Bürgermeister hat Richard Hemmer die positive Entwicklung der Stadt Bruck geprägt. Zahlreiche Betriebsansiedelungen, die Leithana-Eishalle mit Hotel, der Rathausumbau und die Realisierung des Burg-Projektes sind nur einige Meilensteine der laufenden Amtsperiode. Insgesamt viermal wurde dem Sozialdemokraten bei Gemeinderatswahlen seitens der Bevölkerung das Vertrauen der absoluten Mehrheit geschenkt.

„Ich werde nun loslassen und unsere Stadt im September in die verantwortungsvollen Hände von Gerhard Weil und seinem Team übergeben“, erklärte der Stadtchef im Rahmen eines SP-Mitgliederabends gestern, Montag, im Stadttheater in Bruck an der Leitha.

Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.