Di, 14. August 2018

Brille zersplitterte

06.08.2018 16:30

Bursche warf Flasche: Mädchen auf einem Auge blind

Es war eine Unbesonnenheit. „Jeder im Saal glaubt Ihnen, dass Sie dieses Ergebnis nicht wollten“, sagt auch Richter Alfred Pasterk. Dennoch muss der Kärntner (15) Verantwortung übernehmen: Er warf im Streit seiner Freundin eine Plastikflasche nach, traf die Brille und verursachte damit den Sehverlust an einem Auge.

Der 15-jährige Kärntner kauert auf seinem Sessel. „Er braucht Hilfe“, sagt seine Mutter. Denn schon einmal geriet ihr Sohn ins Visier der Justiz, als er in seine ehemalige Schule einbrach. „Dafür habe ich 50 Stunden im Jugendzentrum gearbeitet“, erklärt er. Diesmal geht es aber um mehr: Seine 13-jährige Ex-Freundin ist auf einem Auge erblindet, seit ihr der Angeklagte im Streit eine Halbliterflasche Eistee nachgeworfen hat.

„Ich möchte mich daher mit Ihnen beschäftigen“, meint der Richter freundlich. Dem Burschen ist das sichtlich unangenehm: Er hat eine sogenannte Hörverarbeitungsschwäche, kapselt sich gerne ab, ist schweigsam. „Sie haben aber den Mopedführerschein geschafft - da mussten Sie auch etwas sagen“, wird er aufgefordert, doch den Tathergang zu schildern. „Wir haben uns geküsst, sie ist weggegangen, ich warf die Flasche, es tut mir leid.“ Viel mehr kommt da nicht.  Das Urteil fällt mit sechs Monaten bedingt so aus, dass die Vorstrafe nicht aufscheint und der Sonderschüler zumindest die Chance hat, eine Lehrstelle zu finden. Opferanwalt Hans Gradischnig bekommt zudem 5000 Euro Teil-Schmerzensgeld für die 13-Jährige.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.