Mi, 17. Oktober 2018

„Besser geht‘s nicht“

03.08.2018 13:16

Nachbar brach zusammen: Von Bursch (12) reanimiert

Dramatische Momente im niederösterreichischen Bezirk Bruck an der Leitha - und ein erst zwölf Jahre alter Schüler ist der Held des Tages. Als nämlich der Nachbar einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitt, wusste Elijah, was zu tun war. Das Mitglied der Rotkreuz-Jugendgruppe holte den Bewusstlosen professionell ins Leben zurück.

Abkühlung suchte Elijah im Pool des Nachbarn. Dieser wiederum half bei Arbeiten am Haus der Eltern des Zwölfjährigen. „Plötzlich rief mein kleiner Bruder, ich müsse kommen“, schildert Elijah. Vor Ort erfasste er gleich den Ernst der Situation. Der Nachbar lag reglos auf dem Boden. Wie ein Profi stellte der Bursche - er ist Mitglied der Jugendgruppe des Roten Kreuzes in Bruck an der Leitha - einen Herz-Kreislauf-Stillstand fest.

„Der junge Helfer hat wirklich alles richtig gemacht“
Während seine Schwester den Notruf wählte, begann Elijah mit der Reanimation. „Als wir eintrafen, schlug das Herz des Patienten wieder“, bestätigt Sanitäter Wolfgang Pirk: „Der junge Helfer hat wirklich alles richtig gemacht, besser geht’s gar nicht.“

Seinen Hut zieht auch Harald Fischer, Rettungschef in Bruck: „Unsere Jugendlichen üben ja immer fleißig. Aber in der Realität so cool zu reagieren, ist etwas Besonderes.“ Und auch Jugendleiterin Carmen Huber ist voll des Lobes: „Wir sind alle sehr stolz auf unseren Elijah!“

Christoph Weisgram und Patrick Huber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.