Do, 18. Oktober 2018

„Weltuntergang“

01.08.2018 21:10

Heftige Unwetter suchten Tiroler Oberland heim

Im Tiroler Oberland schien Mittwochabend die Welt unterzugehen. Starkregen und extremer Hagel sind im Bezirk Landeck niedergegangen. In Pettneu am Arlberg ging der Bach über die Ufer, Geröll gelangte dadurch in die Rosanna. Der Fluss wurde blockiert. Auch der Verkehr wurde beeinträchtigt: Der Zugverkehr stand still.

Auch in Schnann ging der Bach über. Eine Garage soll laut Einsatzkräften fast drei Meter hoch mit Schutt angefüllt worden sein. Es gab auch Schäden an Häusern.

Das Land Tirol sprach von einem „Murenereignis“ im Bezirk Landeck. Hauptbetroffen war demnach der Bereich der Schnanner Klamm. Nach derzeitigem Informationsstand gibt es keine  Verletzten. Die L68 war am Dienstagabend ebenso wie die ÖBB-Strecke in diesem Gebiet gesperrt.

Platter verspricht volle Unterstützung des Landes
Tirols Landeshauptmann Günther Platter steht mit dem Bürgermeister von Pettneu am Arlberg in Kontakt, wie er in einer Aussendung am Mittwochabend wissen ließ. „Ich habe der Gemeinde bereits die volle Unterstützung seitens des Landes zugesichert. Sollten Häuser im Murenbereich betroffen sein, stellen wir unmittelbare Hilfe zur Verfügung“, so Platter.

Derzeit werden Erkundungsflüge durchgeführt, Mitglieder der örtlichen Feuerwehren beobachten die betroffenen Bereiche während der Nacht. Sobald als möglich werden die Aufräumarbeiten beginnen, die Vorbereitungen dazu laufen bereits. Ein genaues Bild der Ausmaße wird sich die Tiroler Landesregierung am Donnerstag vor Ort machen, hieß es in der Aussendung weiter.

Markus Gassler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.