Mi, 21. November 2018

Lachhaft!

30.07.2018 09:50

Datenschutz: Die größten Kuriositäten

DSGVO - ein sperriges Wort für ein EU-Gesetz, das seit 25. Mai den Umgang mit unseren persönlichen Daten (Geburtsdatum, Familienstand, Blutgruppe, Adresse, Körpergröße, Handynummer) neu definiert. Doch immer öfter verkommen die Regelungen zur Lachnummer - denn steirische Kuriositäten gibt es allerhand...

Haben Sie sich auch schon über die nervige E-Mail-Flut geärgert? Seit Mai überschwemmen heimische Unternehmer ihre Kunden mit Anfragen wie: „Dürfen wir weiterhin Ihre Kontakte verwenden?“, „Wollen Sie in Zukunft unseren Newsletter erhalten?“ Tun sie das nicht, verstoßen sie gegen die Datenschutzgrundverordnung und riskieren hohe Geldbußen: Strafen von bis zu vier Prozent des weltweiten Umsatzes - im Höchstfall 20 Millionen Euro! - sieht das Gesetzbuch vor. Alles schön und gut, doch oftmals geht der Datenschutz zu weit. Immer wieder schildern uns Leser, welch kuriose Blüten die Gesetzestreue von Behörden, Vereinen und Firmen treibt. Wir haben einige dieser Stilblüten gesammelt.

Keine Gratulationen mehr

Bisweilen war es in den steirischen Gemeinden eine liebgewonnene Tradition, dass Herr oder Frau Bürgermeister ihren Bürgern zu runden Geburtstagen gratuliert haben - entweder mit einer Glückwunschkarte oder einem persönlichen Hausbesuch. Ein Automatismus, der so nicht mehr funktioniert (siehe Faksimile unten): In Stainz etwa muss ab sofort eine Einverständniserklärung unterzeichnet werden, dass die Behörde „zum Zwecke der Gratulation die dafür benötigten Daten verwenden“ darf

 Im aktuellen Sturm-Mitgliedermagazin haben die „Steirerkrone“-Sportkollegen folgenden Hinweis entdeckt: „Liebe Sturm-Mitglieder, aufgrund der im Mai in Kraft getretenen Datenschutzverordnung können im SturmEcho bis auf Weiteres keine Mitgliedergeburtstage abgebildet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.“

 Steirische Lehrer bzw. Uniprofessoren wiederum zerbrechen sich schon jetzt den Kopf, wie sie im Herbst mit der DSGVO umgehen sollen. Weder Namen von Schülern noch von Studenten dürfen nämlich öffentlich genannt werden, dasselbe gilt für die Bekanntgabe von Noten. Künftig wird man seine Prüfungsergebnisse vermutlich nur noch unter vier Augen oder via E-Mail mitgeteilt bekommen.

 Im rechtlichen Graubereich befinden sich auch Ordinationsgehilfen, die im Wartezimmer Patienten namentlich aufrufen. Grundsätzlich nicht erlaubt!

 Etliche heimische Webseiten haben ihre Angebote vom Netz genommen, weil sie nach den neuen Regelungen Sanktionen befürchten.

 Und bei der steirischen WKO laufen die Telefone heiß, denn viele Unternehmer sind verunsichert. Eine Frage tauchte etwa auf: „Darf man überhaupt noch die Visitenkarte eines Geschäftspartners annehmen?“

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Jackpot ist geknackt!
Ein Gewinner holt sich knapp 15 Millionen Euro
Österreich
Der Ex-Rapidler
Joelinton verlängert bei TSG Hoffenheim bis 2022
Fußball International
Taxifahrer verletzt
Bendtner wird 50-tägige Haftstrafe antreten
Fußball International
Kuriose Statistik
Arnautovic unter den Top-3 der „faulsten“ Kicker!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.