Di, 13. November 2018

Gefahr aus Rumänien

23.07.2018 20:58

Schweinepest-Angst: Bulgarien errichtet Grenzzaun

Aus Angst vor einer Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest will Bulgarien einen Schutzzaun entlang der Grenze zu Rumänien errichten. Laut Medienberichten begann am Montag auf der bulgarischen Seite der Grenze zwischen den beiden EU-Ländern die Räumung des Terrains für den geplanten 133 Kilometer langen Drahtzaun. In Rumänien soll es dem Vernehmen nach mehr als 200 Herde der anzeigepflichtigen Seuche geben - einige von ihnen seien nur 60 Kilometer von Bulgariens Grenze entfernt.

Der Zaun soll verhindern, dass an der sogenannten Afrikanischen Schweinepest erkrankte Wildschweine aus Rumänien nach Bulgarien gelangen. Die Afrikanische Schweinepest ist eine Virusinfektion bei Schweinen. Bulgarische Veterinärmediziner haben Schweinezüchtern im Grenzgebiet Silistra geraten, ihre Tiere zu schlachten. In Bulgarien sind noch keine Fälle der Afrikanischen Schweinepest festgestellt worden.

Bulgarien bangt um Export von Schaf- und Ziegenprodukten
Bulgarien kämpft aber seit Juni gegen die „Pest der kleinen Wiederkäuer“ im südöstlichen Grenzgebiet zur Türkei. Die Seuche soll mit einem aus der Türkei geschmuggelten Tier übertragen worden sein. Im betroffenen Gebiet wurden amtlichen Angaben zufolge schon rund 4500 Schafe und andere Tiere getötet. EU-Spezialisten, die geprüft haben, wie Bulgarien die Tierseuche bekämpft, sollen in Kürze einen Bericht veröffentlichen. Bulgarien droht ein Ausfuhrstopp für Schaf- und Ziegenprodukte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vor 1 Jahr verunglückt
Ski-Welt gedenkt des Todesdramas um David Poisson!
Wintersport
Hinteregger & Lazaro
DIESE Power-Kicker sind „Dauerläufer“ ihrer Klubs!
Fußball International
Schicksalsschlag
Zwei Mädchen verloren ihre geliebte Mama (39)
Oberösterreich
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.