Sa, 20. Oktober 2018

Kommt von Neapel

14.07.2018 11:05

Chelsea bestätigt Sarri als Nachfolger von Conte

Der Italiener Maurizio Sarri wird neuer Trainer des Premier-League-Klubs Chelsea und damit Nachfolger seines Landsmanns Antonio Conte. Der 59-Jährige unterschrieb einen Dreijahresvertrag, wie der Klub am Samstag mitteilte. „Ich bin sehr glücklich. Das ist ein spannendes neues Kapitel meiner Karriere“, sagte Sarri, der zuletzt drei Jahre lang in der Serie A SSC Napoli trainiert hatte.

Der FC Chelsea hatte am Freitag nach zwei Jahren die Trennung von Antonio Conte bekannt gegeben. Der 48-Jährige war mit dem englischen Spitzenklub in seiner ersten Saison Meister geworden und hatte im zweiten Jahr den FA Cup gewonnen. In der Liga wurden die Londoner allerdings nur Fünfter und verpassten damit die Qualifikation für die Champions League. Zwischen Conte und dem Klub hatte es zuletzt immer wieder Auseinandersetzungen über die Transferpolitik gegeben.

Sarri war in Neapel nach dem Gewinn der Vize-Meisterschaft in der vergangenen Saison durch Carlo Ancelotti ersetzt worden. Der als eigensinnig geltende Süditaliener hatte vor seiner Zeit in Neapel vor allem kleinere italienische Klubs trainiert. „Wir freuen uns, dass Maurizio seine Fußball-Philosophie zu Chelsea bringt“, sagte Klubdirektorin Marina Granovskaia. „Er hat sehr viel Erfahrung in der Serie A und in der Champions League gesammelt.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.