Piz Timau

Auf alten Kriegspfaden

Bergkrone Tourentipps
03.07.2018 13:10

Gerfried Bürger ist ein Profi, wenn’s um Kriegsgeschichte geht, und er weiß, dass unsere Berge viel zu erzählen haben.

Kennst du die Geschichte der ,Portatrice Carnica’?„, fragte mich Gerfried Bürger, Bezirksfeuerwehrkommandant von Klagenfurt-Land. “Nein? Dann komm mit auf den 2217 Meter hohen Piz Timau." Unser Tourenziel befindet sich auf der italienischen Seite der Karnischen Alpen. Über den Plöcken geht’s bei Timau mit dem Auto hinauf auf die Malga Promosio (1521m).

Die Tour startet auf der italienischen Malga Promosio auf der Südseite der Karnischen Alpen. Hier gibt es tolle Pasta-Spezialitäten. (Bild: Wallner Hannes/Kronenzeitung)
Die Tour startet auf der italienischen Malga Promosio auf der Südseite der Karnischen Alpen. Hier gibt es tolle Pasta-Spezialitäten.
Gerfried Bürger auf dem Weg zum Gipfel (Bild: Wallner Hannes/Kronenzeitung)
Gerfried Bürger auf dem Weg zum Gipfel

“Alle Straßen und Steige, wurden wie fast überall in den Karnischen im Krieg errichtet„, so der 63-jährige Töschlinger, der im Vorjahr als Vizeleutnant in Pension ging, aber noch heute Bezirksobmann des Khevenhüller 7er-Bundes ist. Bürger: “Einzigartig ist, dass nur hier im Ersten Weltkrieg Italienerinnen die Soldaten in den Bergen versorgten und bis zu 40 Kilogramm schwere Lasten hinaufschleppten. Eine war Maria Plozner-Mentil, die österreichische Scharfschützen töteten." Vorbei am Denkmal führt die Tour entlang eines Bergsees, dem Lago di Promosio, auf den Gipfel. Eine sehr geschichtsträchtige Tour auf alten Kriegspfaden, die noch heute mahnen.

Entlang alter Kriegspfade geht es Richtung Gipfel (Bild: Wallner Hannes/Kronenzeitung)
Entlang alter Kriegspfade geht es Richtung Gipfel
Bergselfie mit Gerfried Bürger (Bild: Wallner Hannes/Kronenzeitung)
Bergselfie mit Gerfried Bürger
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele