Fr, 16. November 2018

Historische Blamage

28.06.2018 08:03

DFB-Team: „Vielleicht waren wir zu selbstherrlich“

Das Projekt Titelverteidigung endete für Deutschland mit einer historischen Blamage. Die Elf von Joachim Löw schied als Gruppenletzter erstmals bei einer WM in der Vorrunde aus.

Dem Wunder beim 2:1 gegen Schweden folgte beim 0:2 gegen Südkorea der Absturz in die Realität: Der Weltmeister dankte ab, weil ihm die Klasse abhanden gekommen ist. Erstmals scheiterte Deutschland bei einer WM in der Vorrunde - und das als Gruppenletzter, ein Desaster für den deutschen Fußball.

Teamchef Jogi Löw irrte nach dem Abpfiff der Partie über den Rasen der Arena in Kasan. In seiner ersten Stellungnahme stammelte er: „Gratulation an die Gegner, die uns besiegt haben, wir haben es auch nicht verdient, weiterzukommen.“ Danach entschuldigte sich der „brutal frustrierte“ und „geschockte“ Teamchef bei den Fans und meinte zum gezeigten Schlafwagen-Fußball bei dieser WM: „Zu erklären ist das schwer. Vielleicht war es eine gewisse Selbstherrlichkeit vor dem Mexiko-Spiel.“

Neuer: „Bereitschaft nicht groß genug“
Kapitän Manuel Neuer sprach einmal mehr Klartext: „Ich denke, dass von uns allen die Bereitschaft nicht groß genug war. Wir haben in keinem einzigen Spiel richtig überzeugt, wo wir sagen können, das war die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Das ist bitter und erbärmlich.“

Auch Verteidiger Mats Hummels zog ein knallhartes WM-Fazit: „Das letzte überzeugende Spiel war im Herbst 2017. Das ist ein bisschen lange her. Ein ganz bitterer Tag für alle Fans!“

Sami Khedira ächzte: „Der Anspruch war wahnsinnig hoch, und wir haben dieses Mal nicht die Kurve bekommen. Wenn man in der Vorrunde so bitter ausscheidet, muss man gerade als Führungsspieler die Verantwortung auf sich nehmen. Das tue ich und das tun wir, zu einhundert Prozent.“

Teammanager Oliver Bierhoff hielt konsterniert fest: „In der Kabine spricht keiner, es herrscht Totenstille. Wir haben gehofft, dass das Spiel gegen Schweden Wirkung zeigt. Am Ende hat es nicht gereicht, das müssen wir akzeptieren.“

Das Unternehmen Titelverteidigung ist mit einer historischen Blamage krachend gescheitert!

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tabellen
Spielplan

WM-Newsletter

Alle News und Updates zur WM in Russland direkt in's Postfach.