Di, 17. Juli 2018

Nach Erfolg im Vorjahr

22.06.2018 15:08

Wieder Bauernmärkte am Abend in Graz

Das österreichweite Pilotprojekt im Vorjahr war ein großer Erfolg: 4000 Besucher nutzten die vier abendlichen Bauernmärkte in Graz. Es waren vor allem Berufstätige, die das Angebot gerne annahmen. Und so erleben die Abendmärkte heuer eine Fortsetzung - und zwar ab 23. August an acht Donnerstagen hintereinander.

Regional, frisch, gesund - diese Attribute sind die großen Trümpfe der Grazer Bauernmärkte; auch heuer wieder am Abend. Offen haben werden diese „Genuss-Märkte“ von 15 bis 19 Uhr, die ersten vier Donnerstage auf dem Mariahilferplatz, danach auf dem Kaiser-Josef-Markt (dort dann unter dem Namen „Herbstreigen“).

Woazschwein, Tafeltrauben, Indianerbananen, Leindotteröl oder frische Lachsforelle wird es auch diesmal wieder geben. Auf dem Mariahilferplatz geben Köche Tipps, wie man die frische Ware, die man gerade erstanden hat, am besten zubereiten kann.

„Viele Besucher zum ersten Mal auf einem Bauernmarkt“
Margareta Reichsthaler, Bundesobfrau der „Genuss Region Österreich“: „Bauernmärkte sind der Inbegriff von Regionalität, Herkunftssicherheit und Qualität direkt ab Hof. Wir haben bei unserem Pilotversuch im Vorjahr gesehen, dass das abendliche Angebot sehr gut angenommen wird. Viele der Besucher waren überhaupt zum ersten Mal auf einem Bauernmarkt.“

„Die Bauernmärkte sind eine Bereicherung für die Konsumenten und die Grazer Innenstadt“, so der für die Märkte zuständige Grazer Vize-Bürgermeister Mario Eustacchio (FP).

Gerald Richter
Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.