Sa, 23. Juni 2018

Teuerster Verkauf?

12.06.2018 07:14

Transferknüller: Lainer auf dem Sprung zu Napoli

Wo starten Österreichs Teamspieler nach dem Urlaub in die neue Saison - das ist noch nicht bei allen klar: West Ham schraubte die Ablöse für Marko Arnautovic sicherheitshalber auf 68 Millionen Euro. Der Noch-Grazer Peter Zulj spielte sich im Team aufs internationale Radar. Stefan Ilsanker, bei Leipzig oft zweite Wahl, soll zu einer Luftveränderung tendieren. Und Aleks Dragovic, der Leverkusen gehört, könnte auf der Insel bleiben. Es kann, aber muss nicht Leicester sein. Für den Transferknüller wird aber Stefan Lainer sorgen.

Das Interesse von Napoli ist bekannt, der Transfer nur noch eine Frage der Zeit. Denn laut Sky Italia war der 25-jährige Rechtsverteidiger auch schon auf Kurzbesuch am Fuße des Vesuvs und soll dort von den Ideen von Neo-Coach Carlo Ancelotti beeindruckt gewesen sein. Der Vize-Meister der Serie A wird aber für Lainer mindestens zehn Millionen Euro in die Mozartstadt überweisen müssen.

Womit Lainer, an dem auch Juventus Turin und Lazio Rom dran sein sollen, zum teuersten heimischen Bundesliga-Verkauf aller Zeiten werden könnte. Für Max Wöber kassierte Rapid von Ajax Amsterdam 7,5 Millionen. Für Konrad Laimer flossen sieben Millionen Bullen-intern von Leipzig nach Salzburg.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.