Mo, 20. August 2018

Felder statt Kuttin

20.04.2018 09:41

ER ist der neue Trainer der ÖSV-Adler

Der Österreichische Skiverband ist bei der Suche nach einem Nachfolger des Anfang April zurückgetretenen Heinz Kuttin im eigenen Trainer-Pool fündig geworden: Andreas Felder, der in den vergangenen vier Jahren für die ÖSV-Damen verantwortlich war, übernimmt das Amt und kehrt damit zu den Herren zurück.

Der 56-jährige Tiroler und Ex-Weltklassemann ist bereits seit 25 Jahren als Coach tätig. Von 1992 bis 1997 war Felder schon bei den ÖSV-Skisprung-Herren engagiert, die letzten zwei Jahre davon als Cheftrainer. Nach drei Jahren als Skisprung-Coach der deutschen Nordischen Kombinierer kehrte Felder nach Österreich zurück und übte die gleiche Funktion von 2000 bis 2006 für die ÖSV-Kombinierer aus.

Felder ist über seine zweite Amtsperiode als Cheftrainer der ÖSV-Skispringer erfreut. „Das Angebot kam für mich überraschend, aber ich freue mich sehr auf diese Aufgabe. Eines der Hauptziele ist es, ein Trainerteam aufzubauen, in dem - wie man so schön sagt - von ganz unten bis ganz oben alle an einem Strang ziehen“, erklärte Felder in einer ÖSV-Aussendung. In den vergangenen Jahren sei insgesamt gute Arbeit geleistet worden und Österreich verfüge „über viele gute Athleten“.

Mit Felder werden auch neue Co-Trainer an die Schanzen kommen: Florian Schabereiter und Florian Liegl stehen dem 25-fachen Weltcupsieger zur Seite. Der Absamer war u.a. 1986 Skiflug-Weltmeister und 1987 Großschanzen-Weltmeister und holte 1992 gemeinsam mit seinem Vorgänger Kuttin, Martin Höllwarth und Ernst Vettori Olympia-Team-Silber.

Diese Entscheidung gaben ÖSV-Sportdirektor Hans Pum sowie der neue Sportliche Leiter für Sprunglauf und Nordische Kombination, Mario Stecher, am Freitag bekannt. Stecher, der vor kurzem Vettori in dieser Funktion gefolgt ist, setzt auf die Routine Felders. „Andreas Felder hat als Athlet und als Trainer jahrzehntelange Erfahrungen gesammelt und in beiden Bereichen große Erfolge gefeiert. Mit seinen fachlichen Kenntnissen und seiner Routine sind wir auch im Hinblick auf die Heim-WM, die natürlich auch Druck mit sich bringt, gut aufgestellt.“

In der Nordischen Kombination wird es übrigens im Trainerbereich keine Änderungen geben. Cheftrainer bleibt Christoph Eugen, dessen Co-Trainer sind weiterhin Christoph Bieler und Jochen Strobl. Wer Felder bei den Skisprung-Damen nachfolgt ist noch nicht entschieden.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Deutscher Cup
Freiburgs Lienhart jubelt nach Elfmeterkrimi
Fußball International
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.