Fr, 22. Juni 2018

Sieg gegen Kanada

23.02.2018 15:39

Finale! Deutsches Eishockey-Märchen geht weiter

Deutschland steht sensationell erstmals im Endspiel eines Olympia-Eishockeyturniers der Herren. Die Deutschen besiegten am Freitag in Gangneung im Halbfinale Titelverteidiger Kanada 4:3 (1:0,3:1,0:2), im Endspiel am Sonntag treffen sie auf Russland.

Mit dem Finaleinzug hat die Mannschaft von Teamchef Marco Sturm bereits Silber sicher und damit den größten Erfolg im deutschen Eishockey perfekt gemacht. Die Bronze-Gewinne von 1932 in Salt Lake City und 1976 in Innsbruck sind bereits getoppt, nun können die Außenseiter im Endspiel gegen die wegen des Sotschi-Dopingskandals unter neutraler Flagge antretenden Russen sogar den Gold-Coup schaffen.

Den historischen Erfolg gegen den 26-fachen Weltmeister Kanada schossen in einem mitreißenden Match Brooks Macek (15.), Matthias Plachta (24.), Frank Mauer (27.) und Patrick Hager (33.) heraus. Nie zuvor hatte Deutschland gegen das Mutterland des Eishockeys bei Winterspielen gewonnen. Nach einer zwischenzeitlich klaren 4:1-Führung mussten sie aber noch bis zum Schluss zittern. Denn der Rekord-Olympiasieger sorgte durch Tore von Gilbert Brule (29.), Mat Robinson (43.) und Derek Roy (50.) im Schlussdrittel noch für Spannung. Der Ausgleich gelang den mit einigen Ex-NHL-Spielern angetretenen Nordamerikanern aber nicht mehr. Für Kanada geht es damit am Samstag gegen Tschechien lediglich um Bronze.

Zudem erwiesen sich die Kanadier als schlechte Verlierer. Mit einem üblen Check gegen den Kopf von David Wolf leistete sich Brule eine ganz hässliche Szene und musste nur vier Minuten nach seinem Tor zu Recht vom Eis. Wolf blieb minutenlang regungslos auf dem Eis liegen, rappelte sich dann immerhin auf, um gestützt in die Kabine zu fahren. Im Schlussdrittel kam er aber sogar zurück aufs Eis, um bei der Vollendung der großen Sensation dabei zu sein.

"Silber ist in jedem Fall sicher. Wir haben eine Medaille. Wir haben uns einen Traum erfüllt mit einer unglaublichen Mannschaftsleistung. Das ist Wahnsinn, das muss ich erstmal realisieren", sagte Torhüter Danny aus den Birken, und Mauer fügte hinzu: "Das ist unwirklich. Damit haben wir nie gerechnet. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und an uns geglaubt. Wir sind unglaublich stolz. Wir werden morgen aufwachen und fragen, was gestern passiert ist."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.