So, 24. Juni 2018

„Kein Sexunfall“

20.02.2018 08:54

Til Schweiger hat ein neues Hüftgelenk

Mehrfach war Til Schweiger (54) mit Krücken bei der Berlinale zu sehen - jetzt verriet der deutsche Schauspieler warum: Er habe vor zwei Wochen ein neues Hüftgelenk eingesetzt bekommen, schrieb er am Montagabend auf seiner Facebook-Seite.

Sorgen müssten sich seine Fans nicht machen: Er sei wieder "fast schmerzfrei" und fühle sich "pudelwohl", fügte der "Kokowääh"-Darsteller hinzu. "Sobald ich wieder ein Zeitfenster habe, kommt die rechte Hüfte dran!"

Zuvor hatte Schweiger Journalisten auf Nachfrage verschiedene Erklärungen für die Krücken präsentiert - die alle nicht gestimmt hätten. Er habe geflunkert, weil er aus Gründen der Privatsphäre keine Lust gehabt habe, "mit Euch darüber zu quatschen". Dass einige Medien ihm seine ausgedachten Geschichten abgekauft hätten, scheint den 54-Jährigen zu freuen: "Ihr seid drauf reingefallen he, he, he!"

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.