Di, 16. Oktober 2018

Neuer Trainerjob

03.01.2018 15:05

Fix: Ex-Rapid-Meistermacher Pacult in Albanien!

Peter Pacult hat vier Monate nach seiner letzten Tätigkeit als Trainer einen neuen Job. Der 58-jährige Wiener betreut ab sofort den albanischen Klub FK Kukesi. Dies gab der regierende Meister am Mittwoch bekannt. Pacult stand zuletzt in Serbien bei Radnicki Nis an der Seitenlinie, der Verein trennte sich aber nach nur sieben Ligaspielen vom ehemaligen Rapid-Meistermacher.

Pacult habe sich mit Klubchef Safet Gjici eine Stunde lang über die Ziele mit dem Verein unterhalten, hieß es auf der Homepage des Vereins aus der nordalbanischen Stadt Kukes. Vertragsmodalitäten wurden nicht verlautbart. Der Titelverteidiger liegt aktuell nur auf Rang vier der Tabelle, zwölf Punkte hinter Skenderbeu. Von Coach Mladen Milinkovic trennte man sich kurz vor Weihnachten.

Vor seinem Engagement in Serbien hatte Pacult auch bei zwei weiteren Trainerstation im ehemaligen Jugoslawien kein Glück. Im März des vergangenen Jahres war er beim kroatischen Erstligisten Cibalia Vinkovci nach fünf sieglosen Spielen entlassen worden. Davor war er nur zwei Begegnungen Coach beim slowenischen Klub NK Zavrc gewesen.

Ab Donnerstag bereitet sich Kukesi in Antalya auf die Frühjahresmeisterschaft vor. Mit einem österreichischen Gegner machte der Klub im Herbst 2016 in der Qualifikation zur Europa League Bekanntschaft. Die Wiener Austria schaffte damals den Aufstieg souverän.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.