Sa, 21. Juli 2018

Billiger Sprit

18.05.2009 10:32

Lebensmittel-Diskonter Hofer baut Tankstellennetz

Bereits im Juni kann bei Hofer-Filialen auch getankt werden. Die ersten drei Stationen werden in Salzburg eröffnet, insgesamt sind in ganz Österreich 150 Tankstellen auf Parkplätzen des Lebensmitteldiskonters geplant. Partner von Hofer ist der frühere Formel-3000-Rennfahrer und Tankstellen-Zampano Markus Friesacher, der mit seinen "AP"-Stationen derzeit 150 Millionen Liter Sprit pro Jahr abfüllt.

Mit an Bord sind aber auch Stephan Pröll, Sohn des NÖ-Landeshauptmanns Erwin Pröll, und Elisabeth Keusch-Eder, Tochter des Salzburger Schotter- und Immo-Unternehmers Josef Eder.

Betreiber der Tankstellen ist nach früheren Angaben die Free Energy (FE) Trading GmbH von Friesacher. Der 34-Jährige verfügt seit Jahren über ein bundesweites Lkw-Tankstellennetz. Im Jahr 2000 gründete er die Austria Petrol (AP) Trading GmbH in Anif bei Salzburg, Mitte 2007 startete er den Betrieb einer Biodiesel-Anlage in Krems (NÖ). Die FE Trading wurde erst im September 2008 gegründet, dort sind Pröll jun. und Eder Partner mit jeweils 10 Prozent Anteil.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.