Di, 11. Dezember 2018

Panadic gefeuert

28.10.2008 10:51

Lindenberger neuer Trainer des LASK

In der tipp3-Bundesliga ist nach der 14. Runde der dritte Trainerwechsel der Saison vollzogen worden. Nach drei Niederlagen in Serie - zuletzt 0:1 in Kärnten - wurde am Montag im Lager des aktuellen Tabellensechsten LASK Andrej Panadic mit sofortiger Wirkung abgelöst und mit Klaus Lindenberger ein Urgestein der Athletiker als neuer starker Mann eingesetzt. Wer beim ÖFB Lindenberger als Team-Tormann-Trainer nachfolgen wird, ist vorerst noch unklar.

Der 51-Jährige, der schon am Dienstag das Training übernehmen und binnen 48 Stunden seinen Betreuerstab präsentierten wird, hat seine Funktion als Vizepräsident des Vereins ruhig gestellt und auch seine Tätigkeit als Tormann-Trainer im ÖFB-Nationalteam beendet. Damit, so hieß es in einer LASK-Pressemitteilung, er sich hundertprozentig auf seine neue und sehr schwierige Aufgabe konzentrieren könne.

Kein Vertrag mit Lindenberger
"Die negative Spirale hat sich schon länger hingezogen, der Wechsel abgezeichnet", sagte Clubchef Peter-Michael Reichel über den Trainerwechsel. Vertrag wurde zwischen den zwei Parteien keiner abgeschlossen. Er könne so lange bleiben wie er wolle und es gutgehe, meinte Reichel über den neuen starken Mann, der Trainererfahrung schon mit Eintracht Wels und vorübergehend auch schon mit dem LASK gesammelt hat.

"Warum also nicht Lindenberger, er bringt auch Autorität mit", erklärte Reichel über den Panadic-Nachfolger, der den "negativen Trend so rasch wie möglich stoppen" und dann im Frühjahr den Umbau der Mannschaft forcieren soll. "Als Amateur-Trainer kennt er die Spieler und auch die Akademie-Absolventen am besten", so der Präsident über den 51-Jährigen, der als Aktiver mit dem LASK 1979 in die zweite Division aufstieg, 41-mal den ÖFB-Teamdress getragen hat und mit FC Tirol zweimal Meister (1989, 1990) wurde.

Erhoffte Trendwende blieb aus
Clubboss Peter-Michael Reichel hatte schon nach dem 1:3 gegen SCR Altach und dem 0:5 in Wien gegen Austria von Panadic "Ergebnisse" gefordert. Die Trendwende gelang in Kärnten nicht, vielmehr setzte es die dritte Niederlage in Serie. Und dazu kam außerdem der Verlust von Regisseur Ivica Vastic, der nach Kritik am Wiener Schiedsrichter Fritz Stuchlik mit Gelb-Rot vom Platz flog. Nach der 14. Runde ist der LASK auch nicht mehr die Nummer eins in Oberösterreich. Die SV Ried verdrängte die Athletiker bei Punktegleichheit (je 21 Zähler) aufgrund der besseren Tordifferenz vom fünften Tabellenplatz.

Panadic, der am Wochenende auf vier defensive Mittelfeldspieler (Wendel, Panis, Prager und Piermayr) hatte verzichten müssen, hatte sich nach dem 0:1 an Durchhalteparolen festgeklammert. "Wir werden weiter arbeiten, müssen jetzt zusammenhalten", meinte der Feldherr, dem Christian Mayrleb am Sonntag noch den Rücken stärkte. "Die Mannschaft steht voll hinter dem Trainer. Was kann er dafür, wenn einige Spieler nicht ihre Leistung bringen."

Panadic ist Geschichte
Am Montag war der frühere Sturm- und National-Spieler Panadic, der erst am 16. Mai einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieb und den zu Austria Wien abgewanderten Karl Daxbacher beerbte, LASK-Geschichte. Die Athletiker haben als dritter Oberhaus-Club nach SV Ried und SCR Altach in der laufenden Punktjagd den Feldherrn getauscht.

Georg Zellhofer verabschiedete sich nach Kurzengagement unmittelbar vor dem Liga-Start Anfang Juli aus dem Innviertel und wurde interimistisch durch Gerhard Schweitzer ersetzt, ehe dann am 10. Juli Paul Gludovatz geholt wurde. Und SCR Altach entließ Heinz Fuchsbicher am 30. August, ließ vorübergehend Rudi Gussnig ran und nahm am 4. September den Schweizer Urs Schönenberger unter Vertrag.

Entscheidung über Lindenbergers ÖFB-Nachfolger offen
Die Entscheidung, wer Lindenberger als Tormann-Trainer beim österreichischen Fußball-Nationalteam nachfolgt, dürfte noch länger auf sich warten lassen. Laut ÖFB-Generalsekretär Alfred Ludwig könnte für den Posten ein neuer Goalie-Coach verpflichtet werden, es ist aber auch eine interne Lösung möglich.

So wäre es für Ludwig vorstellbar, dass der bisherige U21-Tormanntrainer Otto Konrad nachrückt. Zumindest interimistisch würde dies kein Problem darstellen, weil rund um das bevorstehende Länderspiel am 19. November in Wien gegen die Türkei die U21-Auswahl nicht im Einsatz ist. "Aber die endgültige Entscheidung trifft natürlich Teamchef Karel Brückner, mit dem wir diese Sache noch in dieser Woche besprechen werden", betonte der Generalsekretär.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Hier im CL-TICKER
LIVE: Liverpool kämpft gegen Napoli ums Überleben
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Star-Trainer
Guardiola spricht über Rassismus-Eklat bei ManCity
Fußball International
Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.