25.10.2002 14:39 |

Herbstflucht

Urlaub im eigenen Badezimmer!

Wenn die Tage kürzer werden, und kalte Brisen den nahenden Winter ankündigen, brauchen Geist und Körper Orte, an denen sie sich in wohliger Wärme erholen können. Wem sein Geld aber für eine Fernreise nicht reicht, findet auch daheim die nötige Ruhe und Entspannung: Im Badezimmer!
Auch ein erfrischendes Bad muss gut geplantsein, will man mit minimalen Aufwand maximalen Effekt erzielen.Badezusätze helfen, endgültig das nass-kalte Wetterzu vergessen, während man im wohltuenden Nass planscht!
 
In der Wanne ordentlich zu relaxen dient aber schonlange nicht einfach der Sauberkeit, sondern verhilft dem Körperzu Schönheit und Gesundheit! Eukalyptusund Thymian schützen die Atemwege, und könnenlästigen Erkältungen entgegenwirken.
 
Bei zuviel Stress und innerer Unruhe harmonisierenOrange, Lindenblüten, Melisse, Baldrianund Hopfen den inneren Zustand. Wachholder undHeublumen wirken entspannend und entkrampfend, Fichtennadel,Latschen und Kiefer laden die eigenen Batterien in nullkommanixwieder auf!
 
Vor jedem Bad sollten sie auf eine ausgeglicheneBadetemperatur achten (36°-38°C), und vor dem "Urlaubsantritt"sollte man das Badzimmer ordentlich lüften!
 
Ein Cocktail aus Orangen, Grapefruit undZitronen, gemixt mit einem Löffel Honig, in der Wanne genossen, erfrischt den Körper auch noch voninnen! Denn der Herbst ist für die Haut eine besonders anstrengendeZeit, in der sie viel Generation braucht. Um die Entspannung perfektzu machen, sollte man nicht länger als 20 Minuten baden,und sich auch nachher etwa eine halbe Stunde in Stille und Ruhezur perfekten Regeneration zurückziehen. Also einchecken,zusperren und untertauchen...
Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol