Foto: APA/AFP/KENZO TRIBOUILLARD

EM 2016: Simuliertes Attentat im Stade de France

31.05.2016, 21:52

Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst- Case- Szenario für die Europameisterschaft durchgespielt worden. Die Übung im Stadion des Pariser Vororts St. Denis sollte unter möglichst realistischen Bedingungen die Koordination der Rettungskräfte im Falle eines Anschlags trainieren. Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.

Sieben EM- Spiele sollen in der 80.000 Zuseher fassenden Arena stattfinden, darunter auch die Partie Österreich - Island am 22. Juni.

Im vergangenen November gab es bei einem versuchten Anschlag im Rahmen des Länderspiels Frankreich - Deutschland einen Toten und Dutzende Verletzte. Die US- Behörden haben am Dienstag vor einer erhöhten Anschlagsgefahr während der EM gewarnt.

31.05.2016, 21:52
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum