Sepp Blatter und Michel Platini
Foto: APA/AFP/STF / Video: krone.tv,YouTube.com

Blatter und Platini für acht Jahre gesperrt

21.12.2015, 09:47

FIFA- Chef Joseph Blatter und UEFA- Präsident Michel Platini sind von der Ethikkommission des Fußball- Weltverbandes für je acht Jahre gesperrt worden. Das teilte das Gremium am Montag mit. Für diese Zeitspanne sind die beiden von sämtlichen Aktivitäten im Fußball ausgeschlossen. Am 8. Oktober waren Blatter und Platini bereits für 90 Tage suspendiert worden.

Die beiden waren von der FIFA- Ethikkommission angeklagt worden, weil Blatter  im Jahre 2011 eine Zahlung von zwei Millionen Franken an Platini  geleistet hatte. Blatter und Platini sagten, die Zahlung habe auf einem mündlichen Vertrag basiert. Beide beteuerten ihre Unschuld.

Foto: APA/AFP/FABRICE COFFRINI

Für die Zeitspanne der Sperre sind beide von sämtlichen Aktivitäten im Fußball ausgeschlossen. Die sportpolitische Laufbahn des 79- jährigen Blatter dürfte mit dieser Entscheidung beendet sein.

Blatter: "Ich werde kämpfen"

Blatter hält seine Sperre durch die FIFA- Ethikkommission für ungerechtfertigt. Der für acht Jahre aus dem Fußball verbannte Schweizer versicherte am Montag in Zürich erneut, die Zahlung von zwei Millionen Franken an UEFA- Chef Platini aus dem Jahr 2011 sei juristisch sauber gewesen. Blatter kündigte einen Einspruch beim FIFA- Berufungskomitee und beim Internationalen Sportgerichtshof CAS an: "Ich werde kämpfen, für mich, für die FIFA."

Blatter und Platini beteuern ihre Unschuld

Im Zusammenhang mit der dubiosen Zahlung von zwei Millionen Franken von Blatter an Platini im Jahr 2011 stellte die rechtsprechende Kammer einen "Interessenskonflikt" für den europäischen Verbandschef Platini und Weltverbands- Boss Blatter fest. "Es gab keine rechtliche Basis für die Zahlung", hieß es in einer schriftlichen Stellungnahme. Die in der Causa bereits am 8. Oktober für 90 Tage suspendierten Blatter und Platini betonten stets, dass die Zahlung auf einem mündlichen Vertrag basiert habe. Beide beteuern ihre Unschuld.

Blatter stand der FIFA seit 17 Jahren vor, Platini ist seit 2002 an der Spitze von Europas Kontinentalverband. Der französische Ex- Weltklassespieler galt als Favorit in der anstehenden Wahl um das Amt des FIFA- Präsidenten. Blatters Ziel war es, die Wahl seines Erben im außerordentlichen FIFA- Kongress am 26. Februar zu leiten. Durch die Verbannung durch die Ethikkommission ist dieses Vorhaben vorerst geplatzt.

Zusätzlich zu ihrer Sperre erhielten Blatter und Platini auch Geldstrafen. Platini muss 80.000 Franken (rund 74.300 Euro) bezahlen, Blatter 50.000 Franken (rund 46.430 Euro).

Video aus dem Archiv: Blatter und Platini für 90 Tage suspendiert

21.12.2015, 09:47
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der #Netiquette# widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum