Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 17:22
Liu Jia (hier mit Rene Pranz) wird Österreichs Fahnenträgerin in Rio sein.
Foto: GEPA

Olympia: Liu Jia Fahnenträgerin – in Lederhosen

15.07.2016, 17:32

Österreich ist bei den Olympischen Sommerspielen in Rio (5. bis 21. August) mit maximal 69 Sportlern vertreten, genau wie die "Kronen Zeitung" bereits am Donnerstag hochgerechnet hatte. Dies beschloss das Präsidium des ÖOC in seiner Sitzung am Freitag. Es handelt sich dabei um das kleineste Team seit Montreal 1976 mit 64 Sportlern. 46 Athleten waren schon zuvor fix nominiert gewesen, 22 kamen jetzt noch hinzu, nur Schwimmer Jakub Maly muss noch um die Teilnahme bangen. Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier ist Tischtennisspielerin Liu Jia.

In Rio soll es nicht wieder ein medaillenloses Debakel wie bei den Spielen 2012 in London geben! Mt Abstand größte Hoffnung auf Edelmetall sind die Seglerinnen Lara Vadlau/Jolanta Ogar. Sie sind in der 470er- Klasse der Damen Welt- und Europameister und scheinen eine Medaillenbank vor Rio zu sein. Für Überraschungen Richtung Podest gut sind weitere Segler, Corinna Kuhnle im Wildwasser- Slalom, Ruder- Europameisterin Magdalena Lobnig, die Judokämpferinnen Bernadette Graf und Kathrin Unterwurzacher, Golf- Star Bernd Wiesberger (Golf kehrt in Rio nach 1900 und 1904 wieder ins olympische Programm zurück) oder zum Beispiel auch die Tischtennisspieler! Bei den Damen werden sie angeführt von Liu Jia.

Fünfte Sommerspiele für Liu Jia

Die gebürtige Chinesin zeigte sich irrsinnig stolz, die rot- weiß- rote Fahne bei der Eröffnungsfeier im Maracana- Stadion tragen zu dürfen, dabei wird sie (wie alle anderen des österreichischen Teams) in Lederhosen einmarschieren. "Innerlich habe ich es mir oft gewünscht, einmal Österreichs Fahnenträgerin sein zu dürfen. Jetzt wird ein Traum wahr, ich bin glücklich und stolz. Es ist eine große Ehre, die mir als größte Motivation dienen wird." Die 34- jährige Liu Jia bestreitet in Rio nach Sydney 2000, Athen 2004, Peking 2008 und London 2012 ihre fünften Sommerspiele. Die Ex- Europameisterin ist in Rio im Einzelbewerb als Nummer 16 gesetzt.

Freitagnachmittag erhielt das Tennis- Doppel Oliver Marach/Alexander Peya endgültig grünes Licht für seinen Start in Rio. Die Teilnahme war strittig, weil Marach nicht die vom Weltverband (ITF) gefordeten Einsätze im Davis Cup vorweisen konnte. Die ITF erteilte aber eine Sondergenehmigung, womit Marach/Peya startberichtigt sind. Dies teilte Marach der "Kronen Zeitung" telefonisch mit. Warten muss jetzt nur noch Schwimmer Jakub Maly, ob seine erbrachte B- Limit- Zeit über 400 m Lagen für einen internationalen Quotenplatz reicht oder nicht.

Beate Schrott und Jenni Wenth dabei

Wie die "Krone" gestern richtig vermutet hatte, dürfen zwei der sechs "Grenzfälle" bei den Leichtathleten mitfliegen. Beate Schrott (Hürden) und Jenni Wenth (5000 m) hatten zwar im Vorjahr das Limit unterboten, heuer aber die Leistungsbestätigung verfehlt. Allerdings so knapp, dass das ÖOC hier Gnade vor Recht gelten ließ. Diskuswerfer Gerhard Mayer und die Marathonläufer Lemawork Ketema, Edwin Kemboi und Valentn Pfeil, die der ÖLV auch vorgeschlagen hatte, wurden hingegen nicht nominiert.

Österreichs Delegation für Rio umfasst inklusive Trainer, Betreuern und ÖOC- Mitarbeitern insgesamt 163 Personen. Chef de Mission ist Christoph Sieber, 2000 in Sydney Surf- Olympiasieger, er ist im ÖOC für die Sportagenden verwantwortlich. Prof. Dr. Alfred Engel leitet das medizinische Team.

Synchron- Nixen die Jüngsten

Österreich wird mit Aktiven aus allen neun Bundesländern in Rio vertreten sein. Die meisten Sportler stellt Oberösterreich (14), Niederöstererich (13) und Kärnten (11). Die jüngsten Teilnehmerinnen sind die 18 Jahre alten Zwillingschwestern Anna- Maria und Eirini- Marina Alexnadri (geboren am 15. September 1997), die im Synchronschwimmen starten. Älteste Rio- Starter sind Bogenschützin Laurence Baldauff mit 41 Jahren und Tischtennis- Europameister Robert Gardos (37). Die meisten Kilogramm bringt Diskushüne Lukas Weißhaidinger mit 136 kg auf die Waage, die wenigsten Liu Jia und Jenni Wenth mit jeweils 47 kg. Als Einziger der ganzen Mannschaft hat Ludwig Paischer bereits eine olympische Medaille gewonnen - im Judo Silber in Peking 2008. Die Kosten pro Sportler (Materialtests und Trainingswettkämpfe inklusive) betragen für die Zeit in Rio knapp 30.000 Euro.

Dressurpferd fliegt mit einer Boeing 777

Die ersten Olympiasportler Östrereichs (Kanuten und Schützen) fliegen am 23. Juli nach Brasilien. Das Dressurpferd Blind Date von Vici Max- Theurer wird mit 40 anderen Olympia- Pferde mit einer Boeing 777 am 1. August von Lüttich nach Rio transportiert. Insgesamt wurden für Materialtests und Trainingswettkämpfe inklusive 2 Ruderboote, 4 Kanus und 21 Segelboote nach Rio verschifft, dazu kommen 4 Motoboote, gut 300 verschiedene Segel, 70 Masten und 1,5 km Tauwerk.

Das ÖOC- Team für Rio
Badminton (2):

Elisabeth Baldauf
David Obernosterer

Beachvolleyball (4):

Clemens Doppler/Alexander Horst
Huber Alexander/Seidl Robin

Bogenschießen (1):

Laurence Baldauff

Fechten (1):

René Pranz (Florett)

Gewichtheben (1):

Sargis Martirosjan (bis 105 kg)

Golf (2):

Bernd Wiesberger
Christine Wolf

Judo (5):

Sabrina Filzmoser (bis 57 kg)
Kathrin Unterwurzacher (bis 63 kg)
Bernadette Graf (bis 63 kg)
Ludwig Paischer (bis 60 kg)
Daniel Allerstorfer (über 100 kg)

Kanu, Wildwasser (2):

Corinna Kuhnle (K1)
Mario Leitner (K1)

Leichtathletik (6):

Ivona Dadic (Siebenkampf)
Andrea Mayr (Marathon)
Beate Schrott(100 m Hürden)
Jennifer Wenth (5000 m)
Dominic Distelberger (Zehnkampf)
Lukas Weißhaidinger (Diskus)

Mountainbike (1):

Alexander Gehbauer

Rad (3):

Stefan Denifl (Straßenrennen)
Georg Preidler (Straßenrennen, Zeitfahren)
Martina Ritter (Straßenrennen)

Reiten (1):

Victoria Max- Theurer (Dressur)

Rhythm. Gymnastik (1):

Nicol Ruprecht

Ringen (1):

Amer Hrustanovic (bis 85 kg)

Rudern (3):

Magdalena Lobnig (Einer)
Bernhard Sieber/Paul Sieber (LM2x)

Schießen (5):

Olivia Hofmann (Luftgewehr)
Sebastian Kuntschik (Skeet)
Thomas Mathis (60 liegend)
Gernot Rumpler (Luftgewehr)
Alexander Schmirl (Luftgewehr)

Schwimmen (7):

Birgit Koschischek (50 m Kraul)
Lisa Zaiser (200 m Lagen)
Lena Kreundl (200 m Lagen)
Jördis Steinegger (400 m Lagen)
Felix Auböck (200 m, 400 m und 1.500 m Kraul)
David Brandl (400 m Kraul)
Jakub Maly * (400 m Lagen)

Synchronschwimmen (2):

Anna- Maria Alexandri/ Eirini- Marina Alexandri

Segeln (8):

Lara Vadlau/Jolanta Ogar (470er)
Matthias Schmid/Florian Reichstädter (470er)
Nico Delle- Karth/Nikolaus Resch (49er)
Thomas Zajac/Tanja Frank (Nacra 17)

Tennis (2)

Oliver Marach/Alexander Peya

Tischtennis (6):

Liu Jia
Sofia Polcanova
Qiangbing
Stefan Fegerl
Robert Gardos
Daniel Habesohn

Triathlon (3):

Lisa Perterer
Sara Vilic
Thomas Springer

Turnen (1):

Lisa Ecker (Kunstturnen)

Wasserspringen (1):

Constantin Blaha (3- m-Brett)

*vorbehaltlich, dass er von der FINA noch einen Startplatz bekommt.

15.07.2016, 17:32
Olaf Brockmann, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum