Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Foto: GEPA / Video: SID

Nach verpasstem Training: Dembele suspendiert!

Dortmund- Star Ousmane Dembele ist nicht beim Training seines Klubs erschienen. Der BVB hat den Angreifer nach seinem unentschuldigten Fehlen noch am Donnerstag bis nach dem DFB- Pokalspiel an diesem Wochenende beim 1. FC Rielasingen- Arlen vom Trainings- und Spielbetrieb suspendiert. Sportdirektor Michael Zorc erklärte, dass sich Dembele entgegen anderslautender Berichte in Dortmund aufhalte.

Ousmane Dembele hat heute unentschuldigt beim BVB- Training gefehlt und sich offenbar bewusst zu diesem Schritt entschlossen", ließ Zorc wissen. Dieses Fehlverhalten werde der BVB selbstverständlich sanktionieren. Die Suspendierung des Angreifers sei in Absprache mit Trainer Peter Bosz erfolgt.

"Er war nicht beim Training am Vormittag. Ich habe keine Ahnung warum nicht. Wir haben versucht ihn zu erreichen, das ist uns nicht gelungen. Ich hoffe, dass nichts Schlimmes passiert ist. Ob das mit Barcelona zu tun hat, kann ich nur spekulieren", sagte der Niederländer Bosz auf einer Pressekonferenz.

Foto: GEPA

Laut Medienberichten sollen der spanische Topklub nach dem Franzosen angeln. Zudem soll Dembele mit einem Abschied aus Dortmund liebäugeln.

Wechsel unwahrscheinlich

Laut den Angaben von Borussia Dortmund ist der Wechsel von Dembele zum FC Barcelona jedoch "aktuell nicht überwiegend wahrscheinlich". Der Verein bestätigte, dass es mit den Katalanen ein Gespräch über einen möglichen Transfer des 20- jährigen Franzosen gegeben habe.

In dieser Unterredung hätten die Vertreter des FC Barcelona ein Angebot unterbreitet, "welches nicht dem außerordentlichen fußballerischen und sonstigen Stellenwert des Spielers und auch nicht der derzeitigen wirtschaftlichen Marktsituation des europäischen Transfermarktes entsprach". Dieses Angebot habe der BVB daher abgelehnt.

 

Da bis Donnerstag kein anderslautendes Angebot des FC Barcelona vorlag, sei derzeit mit einem Transfer des Spielers zum FC Barcelona nicht zu rechnen. Dieser sei "aktuell nicht überwiegend wahrscheinlich", hieß es von BVB- Seite weiter.

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum