Fr, 20. April 2018

Angst vor Alter

30.08.2007 15:05

Maradona unterzieht sich Schönheits- Operationen

Der frühere argentinische Fußballstar Diego Maradona unterzieht sich nach Angaben eines kolumbianischen Arztes nach einem mehrwöchigen Entzug nun einer Schönheitskur. Bei der "Operation des Lächelns" geht es unter anderem darum, dem Weltmeister von 1986 ein wenig "die Zähne zu ordnen", sagte der Zahnarzt Marlon Becerra in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota. Die Behandlung hat bereits am vergangenen Freitag begonnen und wird noch mehrere Tage in Anspruch nehmen.
Eine begleitende Verjüngungskur soll zudem die Zeichen des Alters und die Folgen zahlreicher Drogeneskapaden abmildern. Der Schönheitschirurg Alejandro Rada wurde am Mittwoch mit den Worten zitiert, die "Antialterungs-Behandlung" werde den 46-jährigen Maradona wieder wie zu "seinen besten Zeiten" erstrahlen lassen. Einzelheiten nannte er nicht.


Maradona war bis Anfang Mai sechs Wochen in verschiedenen Krankenhäusern der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires wegen Alkoholproblemen behandelt worden. Schon 2000 und 2004 war der ehemalige Fußballstar durch Kokainkonsum in Lebensgefahr geraten. Obwohl Maradona sich 2005 ebenfalls in Kolumbien den Magen verkleinern ließ, leidet er mittlerweile wieder an Übergewicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden