Mo, 18. Dezember 2017

Wüste statt Stadion

30.11.2017 10:51

Star-Coach Villas-Boas fährt bei Rallye Dakar mit

Star-Trainer gibt Vollgas! Der Portugiese Andre Villas-Boas, früher Coach beim FC Porto, Chelsea und Tottenham, betreut seit einem Jahr den Super-League-Klub Shanghai SIPG in China und wird sich nun einen Lebenstraum erfüllen: die Teilnahme an der Rallye Dakar.

Der 40-Jährige startet als Beifahrer seines Landsmannes Ruben Faria in einem Toyota Hillux bei der Südamerika-Rundfahrt im Jänner. Villas-Boas ist begeisterter Motorradfahrer, sein Onkel Pedro nahm an der Rallye Dakar im Jahr 1982 teil.

Den Plan, im Motorrad-Bewerb zu starten, verwarf der Portugiese auf Empfehlung eines Freundes. "Ich habe mit meinem Freund Alex Doringer, dem Manager vom KTM Team, gesprochen, und er sagte mir, dass ich über ein Jahr Vorbereitung brauchen würde und es besser wäre, ein Auto zu nehmen. Also habe ich das Team Overdrive kontaktiert, und hier bin ich", erzählt Villas-Boas.

Englischen Medienberichten zufolge will Villas-Boas sogar seinen Job in Shanghai aufgeben, um sich komplett auf die Vorbereitung für die Rallye zu konzentrieren.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden