Mo, 28. Mai 2018

Schaub im Interview

19.11.2017 08:01

Startschuss zur 51. "Krone"-Fußballerwahl!

Heute fällt der Startschuss zur 51. "Krone"-Fußballerwahl - letztes Jahr triumphierte erstmals Louis Schaub (siehe Video oben). Rapids Jung-Papa zählt mit seinem "Torlauf" für Österreichs Team wieder zu den Top-Favoriten.

Am Montag gibt es in Ihrer "Krone" den ersten Stimmzettel. Bis 18. Jänner erscheint täglich (außer sonn- und feiertags) ein Kupon. Auf diesen ist der Name des Fußballers oder der Fußballerin einzutragen sowie der Verein, für den er oder sie spielt. Auch den Trainer des Jahres kann man wählen. Einsendeschluss ist der 22. Jänner.

Die Online-Wahl läuft bereits. HIER können Sie schon abstimmen. Sie müssen nur den Nachnamen des Spielers, des Trainers oder der Spielerin eingeben und sich dann noch anmelden bzw. registrieren.

Wählbar sind alle FußballerInnen der ersten und zweiten österreichischen Liga, die 2017 zumindest ein Meisterschaftsspiel absolviert haben. Weiters sind alle Spieler und Spielerinnen wählbar, die im Ausland in einer ersten oder zweiten Liga Einsätze hatten. Auch alle in Österreich oder im Ausland tätigen österreichischen Trainer (1. und 2. Liga) sind wählbar.

Den ersten Zwischenstand gibt es zu Weihnachten.

Titelverteidiger Louis Schaub im Interview
"Krone":
Louis, welchen Stellenwert hat für dich unsere Fußballer-Wahl?
Schaub: Einen sehr großen, weil die Fans entscheiden. Auf diesen Titel werde ich immer stolz sein. Es ist eine Ehre, gewonnen zu haben.

"Krone": Hat der Pokal bei dir daheim einen Ehrenplatz im Trophäenschrank?
Schaub:(lacht) So etwas habe ich nicht, es war ja mein erster  Titel. Hoffentlich kommen noch ein paar dazu, dann bau ich mir eine Vitrine. Jetzt steht der Pokal gut sichtbar im Wohnzimmer.

"Krone": Wer im Team vier Tore in Folge erzielt, zählt ja wieder zu den Favoriten. Dank deiner Serie wirst du schon mit Legenden wie Prohaska, Polster und Krankl verglichen.
Schaub: Das ehrt mich, ist aber nichts, worauf ich hinarbeite. Da ist auch Glück dabei.

"Krone": Wen würdest du wählen?
Schaub: Schwierig, eigentlich immer David Alaba, aber nach der letzten Saison Marko Arnautovic. Gegen die hast du normalerweise keine Chance.

"Krone": Aber du hast gewonnen.
Schaub: Da sieht man, was für eine Kraft Rapid hat. Wir haben die meisten Fans, sie haben sich auf mich geeinigt. Bei uns hätten es sich aber viele Spieler verdient.

"Krone": Klingt bescheiden, bist du zufrieden mit deiner Saison?
Schaub: Der Start war durchwachsen, ich sollte ein paar Tore mehr haben. Diesmal werde ich im Winter besser.

"Krone": Hat das mit der Geburt deines Sohnes zu tun?
Schaub: Eher damit, dass ich fit geblieben bin. Aber man hat jetzt mit Familie eine andere Verantwortung. Als Jugendlicher war Fußball alles. Jetzt sieht man, dass es auch andere wichtige Dinge gibt. Es gibt nichts Schöneres, als wenn er mich anlächelt.

"Krone": Wie geht's dir als Papa?
Schaub: Ich denke gut, bin voll eingebunden. Flascherl geben, Windeln wechseln - aber in der Nacht darf ich schlafen.

"Krone": Sammelst du für deinen Sohn jetzt Artikel über dich?
Schaub: Meine Oma hat das für meinen Papa (Anm.: der verstorbene Ex-Profi Fred) gemacht, das blätter ich oft durch. Aber aus dem Internet wird jetzt ja eh nichts mehr gelöscht.

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden