Do, 18. Jänner 2018

"Sportler sauber"

06.11.2017 18:47

Mutko: Dopingsperren sind Angriff auf Sport in RUS

Russlands Vizeregierungschef Witali Mutko hat die lebenslangen Olympiasperren für russische Sportler als Attacke auf sein Land vor den Winterspielen in Südkorea bezeichnet!

"Das ist eine geplante Attacke, auch mit medialer Hilfe, auf den russischen Sport", sagte er am Montag in Moskau der Agentur Tass zufolge. "Unsere Sportler sind sauber", betonte Mutko.

Er habe nur wenig Vertrauen in die Kommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), die angebliche russische Dopingfälle bei den Heim-Winterspielen in Sotschi 2014 untersucht.

Sollten weitere Athleten gesperrt werden, werde Russland vor Sport- und Zivilgerichten dagegen vorgehen, kündigte der ehemalige Sportminister an.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden