Fr, 25. Mai 2018

"Besseres verdient"

21.08.2017 16:01

Neymar tritt gegen Barcelona-Chefs nach

Der zu Paris Saint-Germain abgewanderte Neymar hat an den Verantwortlichen bei seinem Ex-Klub FC Barcelona Kritik geübt. "Die Klubchefs sind keine Personen, die es verdienen, dort zu sein, in der Führungsebene", sagte der teuerste Fußballspieler der Geschichte am Sonntag nach seinem Galaauftritt gegen Toulouse. "Barca hat etwas viel Besseres verdient, und die ganze Welt weiß das", behauptete er.

Neymar, der für die Rekord-Ablösesumme von 222 Millionen Euro nach Frankreich wechselte, sagte gegenüber Journalisten, er müsse "die Wahrheit" sagen. "Ich habe vier Jahre dort verbracht und war dort sehr glücklich. Ich war zu Beginn glücklich, ich habe vier schöne Jahre verbracht, und ich bin glücklich gegangen. Aber mit ihnen (den Verantwortlichen, Anm.), Nein", meinte Neymar kryptisch.

Auf die Frage, was er konkret damit meine, wich der 25-Jährige aus. "Darüber kann ich nicht sprechen, weil ich jetzt bei einem anderen Team bin. Ich weiß nicht, was dort vor sich geht, aber wenn ich meine ehemaligen Teamkollegen traurig sehe, macht es mich traurig, weil ich dort viele Freunde habe", erklärte der Brasilianer. "Ich hoffe, es wird besser für Barca, und dass sie wieder ein Team werden, das mit den anderen mithalten kann."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Mehr Infos offenlegen
UEFA verschärft Regeln für das Financial Fairplay!
Fußball International
Rallye-„Abschluss“
Citroen trennt sich von „Bruchpilot“ Meeke
Motorsport
Wolfsburg 4:1 besiegt
Olympique Lyon gewinnt Frauen-Champions-League
Fußball International
Serie-A-Sesselrücken
FC Bologna trennt sich von Trainer Donadoni
Fußball International
Vom FC Kopenhagen
Austria holt leihweise Ex-Sturm-Graz-Spieler Matic
Fußball National
„Überstunden“ nötig
Thiem holt Satzausgleich und dann: ABBRUCH!
Tennis

Für den Newsletter anmelden