Di, 17. Oktober 2017

"Problem weniger"

01.08.2017 07:43

Real-Kapitän Ramos hofft auf Neymar-Wechsel

Champions-League-Sieger Real Madrid hat den ersten "Clasico" der Saison gegen Erzrivale FC Barcelona in Miami mit 2:3 verloren. Obwohl es nur ein Testspiel war, zeigte sich Real-Kapitän Sergio Ramos nach der Partie mächtig angefressen. Grund dafür: Neymar. Oben im Video sehen Sie, was Andres Iniesta über Neymar-Wechsel denkt.

"Wir hätten natürlich lieber ein anderes Ergebnis mitgenommen. In einem Clasico ist die Motivation, egal ob Pflichtspiel oder Testspiel, groß. In den ersten zehn Minuten waren wir sehr schlecht", sagte der spanische Nationalspieler.

"Hoffe es war sein letztes Spiel"
Damit Real in den kommenden Clasicos wieder als Sieger vom Platz geht, wünscht sich Ramos einen prominenten Abgang beim Erzrivalen. "Ich hoffe es", sagte Ramos auf die Frage nach einem möglichen Wechsel von Barça-Superstar Neymar. "Ich weiß nicht, ob es sein letztes Spiel in diesem Trikot war. Ich habe mein Trikot mit ihm aber in der Hoffnung getauscht, dass es sein letztes Spiel war. Es wäre ein Problem weniger für uns, wenn er nicht mehr für Barça spielen würde", so Ramos.

Neymar wird immer wieder mit einem Wechsel zu Paris Saint-Germain in Verbindung gebracht. Der Transfer würde alles bisher dagewesene sprengen. In den Medien geistern Zahlen zwischen 222 und 500 Millionen Euro als Ablöse herum.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden