Do, 14. Dezember 2017

Dopingsperre

24.06.2017 09:58

Koks-Skandal um Tennisprofi Daniel Evans

Der britische Tennisspieler Daniel Evans ist positiv auf Kokain getestet worden. Dies gab der 27-Jährige am Freitag selbst bekannt. Die Nummer 50 der Welt blieb bei einem Dopingtest am 24. April hängen. "Ich habe einen Fehler gemacht und muss nun die Konsequenzen tragen", sagte Evans in London. Gleichzeitig betonte er, dass er Kokain nie im Zusammenhang mit Turnieren konsumiert habe.

Evans zog zu Saisonbeginn in Sydney in sein erstes Finale auf der ATP-Tour ein. Nun wird er ab Montag provisorisch gesperrt, wie das Anti-Doping-Programm des Internationalen Tennis-Verbandes (TADP) verlautete.

Wie lange Evans pausieren muss, wird sich zeigen, fix ist, dass er jetzt einmal das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon verpasst.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden