Mi, 25. April 2018

06.10.2006 17:31

Österreichisches Geld für Biotop-Vernichtung?

Das freie Wort

Vielen Dank für die Veröffentlichung der interessanten Artikel zu dem von österreichischen Firmen geplanten Staudamm in der Südost-Türkei. Es ist zu hoffen, dass die neu gewählte Bundesregierung die Finanzierung dieses Projekts stoppt. Was zu wenig beachtet wird, sind die Auswirkungen der türkischen Staudämme auf die Bevölkerung am Unterlauf von Euphrat und Tigris. Die dortigen Feuchtgebiete wurden von Saddam Hussein gezielt zerstört. Heute bemühen sich Umweltschützer, das Ökosystem, das zu den weltweit wichtigsten Lebensräumen für Vögel gehört, zu revitalisieren. Der Euphrat führt dafür aber inzwischen wegen der zahlreichen türkischen Dämme im Oberlauf zu wenig Wasser. Am Tigris konnten schon einige Gebiete revitalisiert werden. Die Amerikaner haben gleich nach dem Einmarsch im Irak ein Staudammprojekt am Tigris bei der antiken Stadt Assur gestoppt. Leider werden diese Bemühungen durch das Ilisu-Staudammprojekt am Tigris unterlaufen.




Andreas J. Burghofer, Wien
erschienen am Sa, 7.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden