Do, 23. November 2017

Europa League

20.10.2016 13:39

Rauferei: Drei Austria-Fans in Rom festgenommen

Drei Fans des Fußball-Klubs Austria Wien sind am Donnerstag in Rom wegen einer Rauferei und Tätlichkeiten gegen Polizisten festgenommen worden. Dies bestätigte die römische Polizei. Über die Herkunft der betroffenen Anhänger gab die Behörde keine Auskunft. Auch zwei Roma-Anhänger wurden festgenommen.

Rund 2.000 Austria-Fans sind für das am Donnerstagabend stattfindende Europa-League-Spiel gegen AS Roma in der italienischen Hauptstadt eingetroffen. Ein Bus mit 50 Austria-Sympathisanten an Bord wurde am Donnerstag von der italienischen Verkehrspolizei auf der Autobahn nahe der Kleinstadt Fabro im mittelitalienischen Umbrien angehalten. Die Fans werden des Diebstahls und der Beschädigung einer Autobahn-Raststätte beschuldigt.

Indes wurden wie angekündigt die Sicherheitsvorkehrungen im Stadtzentrum Roms im Hinblick auf das Match verschärft. Die Kontrollen betrafen vor allem das Gelände rund um die Spanische Treppe. Hier versammelten sich Gruppen betrunkener Fans, berichtete die Polizei. Unweit davon ist für den Spieltag der Konsum von Alkohol auf der Straße und in den Lokalen verboten. Strenge Sicherheitsvorkehrungen wurden zum Schutz der Monumente der Innenstadt ergriffen. Vier österreichische Polizisten waren zur Unterstützung der römischen Kollegen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden