Fr, 20. Oktober 2017

Mit Organspenden

17.08.2016 20:04

Kanu-Trainer rettet als Toter vier Menschenleben!

Unfassbar, aber wahr! Noch im Tode ist der bei den Olympischen Spielen in Rio tödlich verunglückte deutsche Kanu-Trainer Stefan Henze zum Helden und Lebensretter geworden! Wie das möglich war? Ganz einfach und doch auch irgendwie nachdenklich stimmend: per Organspenden!

"Das Herz, die Leber und beide Nieren sind erfolgreich transplantiert worden. Damit hat Stefan Henze vier Menschenleben gerettet", wurde die Gesundheitsbehörde von Rio gegenüber "O Globo" zitiert.

Der 35 Jahre alte Henze hatte bei einem Unfall in einem Taxi am vergangenen Freitag ein lebensgefährliches Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Anschließend lag er in einer neurochirurgischen Spezialklinik, wohin seine Eltern und sein Bruder aus Deutschland umgehend anreisten.

Im Beisein seiner Familie erlag der Kanu-Trainer am Montag schließlich seinen schweren Kopfverletzungen. "Wir wissen: Stefans eigene olympische Gedanken leben in vielen Menschen weiter", wurde die Familie zitiert. Nicht nur seine olympischen Gedanken…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).