Mi, 22. November 2017

Fit für Island?

21.06.2016 16:36

Zlatko Junuzovic erholt sich „überraschend gut“

Österreichs Nationalteam kann am Mittwoch (Anpfiff um 18 Uhr) in St. Denis bei Paris gegen Island möglicherweise wieder auf Zlatko Junuzovic zählen. Die Genesung des Mittelfeldspielers verlaufe "überraschend gut", sagte Teamchef Marcel Koller am Dienstagnachmittag im Zuge der Abschlusspressekonferenz im Stade de France.

"Wir sind alle sehr zufrieden mit dem Heilungsverlauf. Aber ob es für morgen reicht, wissen wir nicht", erklärte Koller. Junuzovic hatte vor einer Woche beim 0:2 gegen Ungarn einen Außenband-Teilabriss im rechten Knöchel erlitten und gegen Portugal (0:0) pausieren müssen.

Mit einem Sieg über Island im letzten Spiel der Gruppe F wäre die ÖFB-Auswahl so gut wie sicher als einer der besten Gruppendritten im Achtelfinale. Sollte gleichzeitig Portugal gegen Ungarn nicht gewinnen, würde man als Zweiter in der Runde der letzten 16 am Montag in Nizza gegen England antreten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden