So, 19. November 2017

Remis gegen Ecuador

05.06.2016 10:47

Brasilien enttäuscht im 1. Copa-America-Match

Für Brasilien hat es zum Auftakt der Copa America in den USA eine Enttäuschung gegeben. Der Rekord-Weltmeister kam im Rose Bowl Stadium in Pasadena gegen Ecuador nicht über ein 0:0 hinaus.

Letztendlich hatte das Team von Trainer Carlos Dunga sogar noch Glück, dass ein regulärer Treffer Ecuadors nicht anerkannt wurde. Nach einer Flanke von Miler Bolanos lenkte Brasiliens Torhüter Alisson den Ball in der 66. Minute ins eigene Tor. Der Linienrichter hatte jedoch fälschlicherweise entschieden, dass der Ball bei der Hereingabe die Grundlinie überschritten hatte.

Für die "Selecao" hatten Coutinho (6.) und Lucas (84.) die besten Torchancen. Insgesamt zeigte sich Brasilien ohne ihren Superstar Neymar, der wegen des Olympia-Turniers seine Copa-Teilnahme absagen musste, jedoch wenig kreativ. Ecuador sicherte sich verdient den Punkt.

Guerrero schießt Peru zu 1:0-Erfolg gegen Haiti
Im zweiten Spiel der Gruppe B gewann Peru gegen Haiti 1:0. Für den einzigen Treffer der Partie war Paolo Guerrero besorgt. Der ehemalige Bayern- und HSV-Spieler traf in der 61. Minute per Kopf. Mit seinem 27. Länderspieltor übertraf Guerrero die bisherige Bestmarke von Teofilo Cubillas und ist nun alleiniger Rekordtorschütze Perus.

Das Spiel der Gruppe A zwischen Costa Rica und Paraguay endete ebenfalls 0:0 unentschieden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden