Sa, 21. Oktober 2017

Kritik an Red Bull

14.05.2016 09:01

Kwjat über Ex-Team: „Schwaches Kurzzeitgedächtnis“

Am Red-Bull-Wechselspiel um Max Verstappen und Daniil Kwjat kommt in der Formel 1 derzeit niemand vorbei. Kwjat, der von den Red-Bull-Bossen zu Toro Rosso versetzt wurde, tritt nun ordentlich nach. Der Russe ist stinksauer und beschwert sich über das "schwache Kurzzeitgedächtnis" der Führungsetage von Red Bull.

Kwjat bugsierte beim Russland-Grand-Prix Ferrari-Pilot Sebastian Vettel zweimal von der Strecke, weshalb der Deutsche sein Rennen gleich nach dem Start beenden musste. Daraufhin ließ Vettel seinen Frust gegenüber Red-Bull-Teamchef Christian Horner vor den TV-Kameras freien Lauf. Wenige Tage später wurde die Beförderung von Max Verstappen auf Kosten von Kwjat bekannt.

Horner über die Degradierung von Kwjat: "Wir haben sehr viele Daten über einen langen Zeitraum ausgewertet. Daniil hatte schon längere Zeit Probleme, mit seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo mitzuhalten." Das ließ der Russe nicht lange auf sich sitzen und schoss daraufhin gegen Red Bull: "Es passierte gerade nach meinem ersten Podium in dieser Saison für sie. Das ist offensichtlich ein schwaches Kurzzeitgedächtnis."

Vettel: "Kwjat hat immerhin Eier"
Der nicht ganz unbeteiligte Vettel lobte vor dem Grand Prix von Spanien in Barcelona die "Eier" von Kwjat, der immerhin zu seinen Fehlern stehe. "Das muss man ihm hoch anrechnen", sagte der Vierfach-Champion, der seinen Ferrari in Europa auf die Siegerstraße bringen will.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).