Mi, 22. November 2017

Aus für den Bewerb

13.05.2016 16:43

In Kitzbühel gibt‘s ab 2017 keine Kombi mehr

Ab kommendem Winter wird es bei den Hahnenkammrennen in Kitzbühel (20.-22. Jänner) keine Kombination mehr geben. Beim FIS-Kongress im Juni in Cancun soll das geänderte Programm mit Super-G am Freitag, Abfahrt am Samstag und Slalom am Sonntag beschlossen werden. Der zuletzt am Tag des Super-G ausgetragene Kombinationsslalom entfällt, weil die Belastung für die Rennläufer zu hoch ist.

Die Kombination aus Abfahrt am Samstag und Spezial-Slalom am Sonntag war in früheren Zeiten das Kernelement der legendären Rennen auf Streif und Ganslern, wurde doch der Gesamtsieger zum wahren "Hahnenkammsieger" ausgerufen. Zuletzt war wegen der anspruchsvollen Strecke und der zunehmenden Spezialisierung versucht worden, die Kombi als Mix aus Super-G und Kombi-Slalom am Freitag zu "retten". Aber auch damit ist nun Schluss.

Belastung zu hoch
"Das mit dem Super-G war ein Versuch. Aber die Belastung mit vier Wettkämpfen an drei Tagen war einfach zu hoch", erklärte Michael Huber vom Kitzbühler Ski Club (K.S.C.). Mit ausschlaggebend für die nicht überraschend kommende Absage war, dass es vergangenen Jänner bei der 76. Auflage der Hahnenkammrennen zahlreiche Stürze und Verletzte und letztlich einen Abbruch der Abfahrt gegeben hatte. Zu den Verletzungsopfern zählten u.a. der Norweger Aksel Lund Svindal.

Markus Waldner, Chef-Renndirektor des Internationalen Skiverbandes bei den Herren, hatte danach Analysen durchführen lassen und auch mit vielen Rennläufern Gespräche geführt. Der Tenor war offenbar einheitlich. Huber erwartet deshalb, dass der Vorschlag beim Kongress angenommen wird. "Und auch wir werden keinen Radau schlagen. Letztlich macht man so eine Veranstaltung ja wegen der Sportler", sagte der KSC-Präsident.

Niemals nie sagen
Ob dies das endgültige Ende für einen einst legendären Bewerb sei, wollte Huber so nicht sagen. "Man soll niemals nie sagen. Aber eigentlich war das Ende der klassischen Kandahar-Kombination ohnehin schon 1961, damals wurde der letzte Slalom nach der Ergebnisliste der Abfahrt gefahren", erklärte der Funktionär.

Weil der Kartenvorverkauf für die kommenden Hahnenkamm-Rennen bereits läuft, hat man die Preise für Freitag angepasst. Die Startzeiten für Super-G und Abfahrt wurden mit 11.30 Uhr fest gelegt. Neu im Programm ist auch einen Europacup-Abfahrt am Montag (16. Jänner) der Kitzbühel-Rennwoche mit dem Ziel am Oberhausberg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden