So, 20. Mai 2018

RBS-Sieg im Video

10.04.2016 21:51

Salzburg erspielt sich in EBEL-Finale Matchpuck

Red Bull Salzburg fehlt nur noch ein Sieg zur erfolgreichen Titelverteidigung in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Die Salzburger feierten am Sonntag gegen den HC Znojmo einen 4:2-Heimsieg und stellten in der "best of seven"-Finalserie auf 3:2. Die Bullen können damit am Dienstag in Znojmo ihren sechsten EBEL-Pokal holen, bei einer Niederlage hätten sie in einem dann entscheidenden siebenten Spiel am Donnerstag (beide 19.40 Uhr) Heimvorteil. Im Video oben sehen sie alle Highlights der Partie!

Die Mannschaft von Trainer Daniel Ratushny hat den Schwung vom 6:2-Auswärtssieg am Freitag in den Volksgarten mitgenommen. Mit Forechecking und Tempo setzten Trattnig und Co. die Gäste aus Tschechien unter Druck und gingen mit einem Doppelschlag innerhalb von 14 Sekunden 2:0 in Führung. Manuel Latusa mit einem Abstauber (9.) und Brett Sterling, der völlig frei zum Schuss kam (10.), profitierten jeweils von schweren Abspielfehlern der Znaimer im Spielaufbau.

Znojmo, das ohne den österreichischen Verteidiger Andre Lakos angereist war, nützte das erste Powerplay zum Anschlusstreffer durch Libor Sulak (13.), doch am Drücker blieben die Hausherren. Einen neuerlichen Fehler im Aufbau bestrafte Sterling, der von John Hughes ideal bedient wurde, zum 3:1 (26.). Das 4:1 durch Luciano Aquino (43.) konterte Znojmo durch Martin Podesva (46.). In Bedrängnis kamen die Salzburger aber nicht mehr.

Sterling stellt Red-Bull-Klubrekord auf
Sterling erzielte übrigens seine Saisontore 40 sowie 41 und stellte damit einen neuen Klubrekord auf. Der 31-jährige US-Amerikaner saß aber auch wieder viermal auf der Strafbank, was letztlich ohne Folgen blieb. "Das ist meine Art zu spielen, immer aggressiv. Ich gehe immer an den Mann", erklärte Sterling. Der Stürmer will nun am Dienstag alles klar machen und sich nicht auf ein Spiel sieben einlassen. "Wir müssen das Match sofort abhaken und uns auf das Spiel in Znojmo konzentrieren. Wir dürfen ihnen keine Chance geben, weil sie eine unheimlich talentierte Mannschaft sind."

Das Ergebnis:
Red Bull Salzburg - HC Znojmo 4:2 (2:1, 1:0, 1:1)
Salzburg, 3200
Tore: Latusa (9.), Sterling (10., 26.), Aquino (43.) bzw. Sulak (13./PP), Podesva (46.)
Stand in der Serie: 3:2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis
Große Meisterparty
Teller für Salzburg! Rose feiert mit Liegestützen
Fußball National
1:0 gegen Mattersburg
Salzburg knackt mit Last-Minute-Sieg Punkterekord
Fußball National
4:1-Sieg gegen Altach
Hofmann trifft zum Abschied: Rapid fixiert Rang 3!
Fußball National
35. Bundesliga-Runde
Sturm feiert 2:0-Sieg gegen die Admira
Fußball National

Für den Newsletter anmelden