Sa, 18. November 2017

Erwägung von Fiat

14.12.2015 19:49

Steht Alfa Romeo vor dem Comeback in der Formel 1?

Bahnt sich da eine Mega-Sensation an? Die Formel 1 könnte Zuwachs durch einen weiteren Auto-Hersteller bekommen - Sergio Marchionne, der Chef von Fiat Chrysler Automobiles FCA und auch von Ferrari, will mit Alfa Romeo in die Königsklasse des Motorsports zurückkehren! Die Italiener hatten in Giuseppe Farina (1950) und Juan Manuel Fangio (1951) die ersten Weltmeister überhaupt gestellt.

Marchionne betonte im Rahmen einer Ferrari-Pressekonferenz in Maranello, es sei unglaublich, wie sehr die Marke Alfa Romeo immer noch in den Herzen der Menschen geblieben sei. "Und deshalb muss die Zukunft im Sport liegen. Warum nicht in der Formel 1? Wir könnten einer der Teilnehmer sein", sagte der 63-Jährige. Derzeit prüfe man, wie und wann ein Comeback vollzogen werden könne.

"Es ist wichtig, dass Alfa zurückkehren könnte"
Ferrari wird nach dem heurigen Börsengang Anfang Jänner 2016 vollständig aus der FCA ausgegliedert. Alfa würde dann als 100-Prozent-Tochter von Fiat Chrysler auch gegen Ferrari antreten. "Es ist wichtig, dass Alfa Romeo zurückkehren könnte, das wäre ein Teilnehmer mehr", bekräftigte Marchionne.

Erste F1-Weltmeister überhaupt auf Alfa
Alfa Romeo, 1910 in Mailand gegründet und mit Hauptsitz in Turin, zog sich nach den zwei WM-Titeln zunächst zurück, kehrte in den 1960er-Jahren als Motorenlieferant zurück (bis 1988) und betrieb von 1979 bis 1985 ein eigenes Werksteam. Die Boliden nahmen an 110 Grands Prix teil und kamen zu elf Siegen. Das bisher letzte Engagement von Alfa Romeo im Autorennsport war die Teilnahme an der Tourenwagen-WM, aus der sich die Firma aber 2006 zurückzog.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden