Mi, 13. Dezember 2017

"Krone"-Ombudsfrau

20.10.2015 12:00

Doppelversicherung nach Erbschaft

Mit einem Haus kann man auch die dazugehörige Hausversicherung erben, was die wenigsten wissen dürften. Auch Familie W. war überrascht, als sie plötzlich doppelt für die Erbschaft der Oma bezahlen sollten...

Besonders kurios ist im Fall von Familie W., dass beide Versicherungen bei ein und demselben Unternehmen bestanden. Von der ersten Versicherung für das ehemalige Haus der Großmutter ahnten die Erben lange Zeit nichts. Sie sind erst zwei Jahre nach dem Tod der Oma eingezogen und haben dann eine eigene Polizze abgeschlossen. "Man teilte uns er danach mit, dass wir mit dem Haus auch die Versicherung der Großmutter geerbt haben. Im Falle einer Kündigung müssten wir aber die Prämien für die letzten beiden Jahre nachzahlen. In dieser Zeit ist das Haus leer gestanden", schildert Frau W. Ihr wurde auch gesagt, dass nur eine beim Notar hinterlegte Blankokündigung die Erben vor den Versicherungskosten schützen könnte.

Auf unsere Anfrage hat die Allianz Elementar jedenfalls rasch reagiert. Der Vertrag der Großmutter wird mit Beginn der Versicherung von Familie W. storniert...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden