So, 17. Dezember 2017

Nach Sommerpause

18.08.2015 12:41

Mercedes-Chef Wolff: "Nie den Fuß vom Gas nehmen"

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat die Silberpfeile vor dem Start der zweiten Saisonhälfte der Formel-1-WM am Wochenende in Belgien zu erhöhter Wachsamkeit im Titelkampf aufgerufen. "Man darf niemals den Fuß vom Gas nehmen. Ungarn hat einmal mehr gezeigt, dass jeder Ausrutscher unseren Gegnern eine Gelegenheit bietet, die sie mit beiden Händen fest ergreifen", erklärte der Wiener.

Beim letzten Grand Prix vor der vierwöchigen Sommerpause Ende Juli in Ungarn war Weltmeister Lewis Hamilton nach viel Pech und einigen Pannen nur Sechster geworden. Stallrivale Nico Rosberg hatte sich mit Rang acht begnügen müssen. Sebastian Vettel profitierte und gewann. In der WM-Wertung liegt der Ferrari-Star als Dritter nur 42 Punkte hinter Spitzenreiter Hamilton.

"Über den Sommer haben wir alle die Chance genutzt, um unsere Akkus aufzuladen. Dabei blieben wir jedoch auf die anstehenden Aufgaben konzentriert", betonte Wolff vor dem Traditionsrennen in Spa-Francorchamps. "Es gibt noch immer viele Möglichkeiten, um diesen Kampf zu gewinnen oder zu verlieren. Deshalb müssen wir unablässig daran arbeiten, um an der Spitze zu bleiben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden