Mi, 13. Dezember 2017

Sorry-SMS

27.07.2015 11:11

Stöger entschuldigt sich bei verkauftem Spieler

Ehrliche Worte von Peter Stöger: Der Ex-Austria- und nunmehrige Köln-Trainer hat sich bei einem ehemaligen Spieler dafür entschuldigt, dass er aus ihm nicht alles herausgeholt hat.

Daniel Halfar wechselte im Sommer zum deutschen Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern, nachdem er in der abgelaufenen Saison bei den Kölnern nur sporadisch zum Einsatz gekommen war und dabei nicht überzeugt hatte.

Im Video oben sehen Sie, wie Peter Stöger sein Team in der vergangenen Woche im Trainingslager in Kitzbühel schwitzen ließ.

Wie die "Bild" berichtet, hat der 49-jährige Wiener seinem Ex-Kicker im Sommer eine SMS geschrieben und dabei gestanden, dass er mehr aus ihm hätte machen können. "Irgendwie habe ich nicht alles aus dir rausgeholt. Das tut mir leid", habe er Halfar geschrieben, so Stöger gegenüber der Zeitung.

Stöger: "Allüren sind mir fremd"
Warum so viel Ehrlichkeit? Stöger: "Ich halte mich nicht für so gut, dass ich alles richtig mache. Allüren sind mir fremd. Ich gehe offen auf Menschen zu und sage, was mir passt oder auch nicht." Beim 27-jährigen Halfar kam die SMS sehr gut an. "Es freut mich, dass er das so sagt. Das ist ein Stück weit eine Anerkennung", so Halfar gegenüber "Bild".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden