Do, 18. Jänner 2018

Bergwerks-Drama

30.04.2006 14:17

Mindestens 27 Tote bei Grubenexplosion in China

Bei einer Gasexplosion in einem chinesischen Kohlebergwerk sind mindestens 27 Bergleute ums Leben gekommen. Fünf Kumpel werden noch vermisst, wie die Behörde für Bergwerkssicherheit mitteilt. Demnach haben zum Zeitpunkt der Explosion am Samstagnachmittag 39 Männer im Wayaobao-Bergwerk in der nordwestlichen Provinz Shaanxi gearbeitet. Sieben von ihnen konnten verletzt gerettet werden.

Die Unglücksursache war vorerst unklar. Laut Agenturangaben wurden der Besitzer und das Management der Mine verhört. Firmenunterlagen wurden beschlagnahmt und Guthaben eingefroren. Chinas Bergwerke gehören zu den unsichersten der Welt. Jährlich kommen tausende Kumpel bei Unfällen ums Leben. Oft konnten eindeutige Verstöße gegen die Sicherheitsbestimmungen nachgewiesen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden