Mo, 18. Dezember 2017

Zu Manchester City

14.07.2015 19:33

62 Millionen Euro! Sterling-Transfer bricht Rekord

Der Wechsel des englischen Fußball-Jungstars Raheem Sterling von Liverpool zu Manchester City ist seit Dienstag perfekt. Der 20-Jährige unterschrieb beim Zweiten der abgelaufenen Premier-League-Saison einen Fünfjahresvertrag. Die Ablöse soll 44 Millionen Pfund (rund 62 Mio. Euro) betragen. Damit wäre Sterling der teuerste englische Spieler aller Zeiten.

Allerdings kann sich die Summe laut Medienberichten noch auf 49 Millionen Pfund (rund 69 Mio. Euro) erhöhen. City wollte zwar die exakte Summe nicht bestätigen, die Verantwortlichen sprachen allerdings von einem vereinsinternen Rekordtransfer. Die bisherige Rekordmarke für einen englischen Spieler hielt der Transfer von Rio Ferdinand von Leeds zu Manchester United. Die "Red Devils" überwiesen 2002 30 Millionen Pfund (rund 42 Mio. Euro) für den Verteidiger.

"Sterling ist einer der besten Angriffsspieler im Weltfußball und ich freue mich sehr, dass er unser Team verstärkt", lobte City-Coach Manuel Pellegrini die sportlichen Vorzüge seines Neuzugangs.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden