Fr, 15. Dezember 2017

Wechsel zu PSG

08.07.2015 15:26

Frankfurt: Trapp geht - Weg frei für Lindner?

Der deutsche Tormann Kevin Trapp ist von Eintracht Frankfurt zu Paris St. Germain gewechselt, wo er einen Fünfjahresvertrag unterschrieben hat. Die Eintracht, seit Sommer Arbeitgeber von ÖFB-Teamtorhüter Heinz Lindner, soll dem Vernehmen nach über neun Millionen Euro Ablöse erhalten. "Er ist ein moderner Torhüter, der vieles vorhersieht", lobte PSG-Trainer Laurent Blanc seinen Neuzugang.

Dass der Wechsel Trapps Lindner zur Nummer eins im Tor der Frankfurter macht, darf zumindest bezweifelt werden, galt Trapp als Kapitän doch als absoluter Schlüsselspieler. Gut möglich, dass ein Teil der Ablöse in einen neuen Stammtormann reinvestiert wird.

Kommt Weidenfeller?
Zuletzt wurde etwa Roman Weidenfeller von Borussia Dortmund als möglicher Nachfolgekandidat für Trapp gehandelt. Der BVB will den Routinier nach letzten Meldungen allerdings halten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden