So, 17. Dezember 2017

Superstar im Anflug

07.07.2015 07:01

Geht Claudio Pizarro für die Austria auf Torjagd?

Offiziell hat die Austria ihr Einkaufsprogramm zwar abgeschlossen, hinter den Kulissen bahnt sich aber eine echte "Bombe" an: In München wollen die Gerüchte nicht verstummen, dass Claudio Pizarro nächste Saison den violetten Dress trägt – ein Superstar am Verteilerkreis!

Mit den Bayern Sieger der Champions League (2013), 6 x Meister und 5 x Cupsieger, mit Bremen 1 x Cupsieger, in Deutschland erfolgreichster ausländischer Torschütze (176 Tore), am häufigsten eingesetzter ausländischer Spieler (383 Einsätze) – stimmen die Gerüchte, dann hat die Austria einen echten Superstar am Haken.

Kein aussichtsloses Unterfangen
Ganz aussichtslos scheint das Unterfangen nicht zu sein: Pizarro, der am 3. Oktober 37 wird, spielte zwischen 2001 und 2004 gemeinsam mit Austria-Trainer Thorsten Fink bei den Bayern, 2013 wollte der HSV-Trainer Fink den Peruaner nach Hamburg locken, der blieb in München, da Bayern seinen Vertrag verlängerte.

Jetzt lief dieser aus, Pizarro ist "frei", sagte vor wenigen Tagen, dass er im deutschsprachigen Raum "gerne noch ein, zwei Jahre" spielen möchte. Die Austria soll er mit Toren zurück nach Europa schießen, dazu hat er das absolute Zeug zum Publikumsliebling – offiziell hört man von Vereinsseite nur: "Einkaufsprogramm abgeschlossen, kein Kommentar." Und: Pizarro, bis letztes Wochenende bei der Copa America dabei, ist jetzt einmal im Urlaub

Viel Erfahrung mit Österreichern
Rot-Weiß-Rot wäre für ihn nichts Unbekanntes: In seiner ersten Zeit bei Bremen war Andreas Herzog ein Mitspieler, in der zweiten Bremer Zeit spielte er zusammen mit Marko Arnautovic und Sebastian Prödl, bei Bayern war David Alaba ein Kollege von ihm. Und 1999/2000 stand dem Bremer Pizarro im Tor des VfB Stuttgart ein gewisser Franz Wohlfahrt gegenüber.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden