Sa, 26. Mai 2018

FIFA-Skandal

08.06.2015 21:39

FBI-Informantin: "Blatter wird Katar WM wegnehmen"

Katar die WM entziehen? Die FBI-Informantin Phaedra Almajid ist davon überzeugt, dass der FIFA wegen des Korruptionsskandals nichts anderes übrig bleibt, als die WM 2022 neu zu vergeben.

Almajid arbeitete bis 2010 für das Bewerbungs-Komitee Katars. Dann erhob sie schwere Korruptionsvorwürfe, die sie später widerrief. Allerdings auf Druck Katars, wie sie zuletzt mehrmals beteuerte.

Die Informantin des FBI glaubt, dass Noch-Präsident Sepp Blatter versuchen werde, "seine eigene Haut zu retten". Im Zuge der von ihm versprochenen Reformen werde er Katar die WM 2022 wegnehmen und sich dafür feiern lassen.

FBI ermittelt wegen Geldwäsche und Korruption
Die US-Bundesbehörde und die Staatsanwaltschaft New York ermitteln wegen Geldwäsche, der Annahme von Bestechungsgeldern und Bildung krimineller Organisationen sowie Korruption bei WM-Vergaben und TV-Rechten gegen FIFA-Funktionäre. Die Anklageschrift belastet 14 Personen schwer. Sieben hochrangige Funktionäre waren vor knapp zwei Wochen von der Schweizer Polizei in Zürich festgenommen worden und sitzen nun in Auslieferungshaft.

Hier können Sie sich die Rücktrittsrede von Sepp Blatter ansehen:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden