Mo, 28. Mai 2018

Drama im Elsass

12.04.2015 10:18

Mutter soll drei ihrer Kinder ertränkt haben

Bei einem Familiendrama im Elsass sind am Samstag drei Kinder offenbar von ihrer eigenen Mutter umgebracht worden. Laut Staatsanwaltschaft wurden die Leichen gegen Mittag im Ort Schlierbach südlich von Mülhausen entdeckt. Der Vater sei verletzt gewesen, die Mutter sei unter Schock gestanden und befinde sich nun in Polizeigewahrsam.

Die drei Kinder des Paares dürften in einem Teich ertränkt worden sein. Das vierte Kind kam unbeschadet davon, es befindet sich derzeit in der Obhut von Psychologen. Erste Ermittlungen deuteten darauf hin, dass die Mutter die Taten begangen hat. Anlass dafür war möglicherweise ein Familienstreit. Eine Nachbarin berichtete von Eheproblemen der Eltern.

Die getöteten Kinder sollen französischen Medienberichten zufolge zwei bis elf Jahre alt sein. "Die Leichen der Kinder wurden noch nicht obduziert", sagte der Staatsanwalt, die Todesursache sei daher noch nicht vollständig geklärt. "Die forensische Arbeit hat gerade erst begonnen, und die Ermittlungen werden langwierig und kompliziert sein."

Nachbarn hatten einen Notruf abgesetzt, weil sie verdächtige Geräusche und Schreie gehört hatten. Einsatzkräfte berichteten von schrecklichen Szenen am Unglücksort. Die Mutter soll auch ihren Mann mit einem Messer schwer verletzt und versucht haben, sich selbst in dem Teich zu ertränken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden