Sa, 16. Dezember 2017

VW-Bus statt Villa

06.04.2015 13:07

Baseball-Star Daniel Norris lebt auf dem Parkplatz

Er ist 21 Jahre alt und ein großer Baseball-Star in den USA: Daniel Norris, der Pitcher der Toronto Blue Jays hat Millionen auf dem Konto, doch ein Profi-Leben im Luxus ist ihm fremd. Der Baseballer wohnt in einem VW-Bus und übernachtet auf Supermarkt-Parkplätzen (siehe Video oben).

In der amerikanischen Sportwelt sorgt Norris mit seiner Wurftechnik für Aufsehen. Auf der Position des Pitchers zählt er zu den Besten. In der letzten Saison knackte er in der Minor League Baseball, der zweithöchsten Spielklasse, den Strikeout-Rekord. Er beherrscht Slider- und Curveball. Mit 150 km/h knallt er die Bälle übers Spielfeld. 2011 wurde Norris gedraftet. Schon seine Unterschrift brachte ihm zwei Millionen Dollar, zudem erhielt er einen lukrativen Werbevertrag mit Nike. Umso mehr verblüfft die Fans sein unkonventioneller Lebensstil.

"Fühle mich wohl damit, nicht viel zu besitzen"
Während die anderen in Luxusvillen übernachten, reicht dem 21-jährigen ein kleiner alter VW-Bus. Baujahr: 1978. Sein Essen kocht er auf einem Gaskocher. Bei Einbruch der Dunkelheit liest er mit Stirnlampe Bücher oder schreibt Tagebuch. "Ich fühle mich ziemlich wohl damit, nicht viel zu besitzen", sagt Norris.

Übernachtungsmöglichkeiten findet er im Wald, am Strand oder auf Supermartkparkplätzen. Die Leute halten ihn oft für einen Obdachlosen, doch das ist ihm egal. Auch zum Training fährt er mit dem VW-Bus, den er liebevoll "Shaggy" nennt. Trotz Millionen auf dem Konto blieb der Jungstar bescheiden. "Wer bin ich, dass ich das verdiene?", meint der 21-Jährige. Ein Finanzberater verwaltet sein Geld und überweist ihm monatlich 800 Dollar. "Ich fühle mich wohler, wenn ich arm bin", erklärt Norris.

Der US-Amerikaner liebt die Natur und seine Freiheit. "Echte Freiheit kannst du nur im Nirgendwo finden, in der Weite des Ozeans oder auf einem Berggipfel", schreibt er in seinem Blog. Der Klub akzeptiert seinen ungewöhnlichen Lebensstil. "Er achtet auf sich, so wie jeder andere unserer Spieler auch. Er ist in großartiger Verfassung. Wäre er das nicht, müssten wir reden. Aber so ist der Van und alles andere sekundär", meint Assistant Manager Tony LaCava.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden