Sa, 16. Dezember 2017

Schuldes übernimmt

02.03.2015 18:57

Carsten Jancker als Rapids Akademie-Chef abgelöst

Carsten Jancker kann sich ab sofort voll und ganz auf seine Tätigkeit als Co- und Individualtrainer der Kampfmannschaft des SK Rapid konzentrieren. Janckers bisher zusätzliche Aufgaben als Sportlicher Leiter der in der Regionalliga Ost tätigen zweiten Mannschaft der Hütteldorfer sowie der Nachwuchsakademien werden nun von Willi Schuldes übernommen.

"In bestem Einverständnis mit Carsten haben wir vor einigen Wochen beschlossen, dass wir für seine vielfachen Aufgaben für unsere zweite Mannschaft und den gesamten Nachwuchsbereich einen Nachfolger bestimmen werden", klärte Rapid-Sportdirektor Andreas Müller auf.

Mit Schuldes habe man einen sehr erfahrenen Mann gefunden, der in seiner fünfjährigen Amtszeit als Leiter der Linzer Fußballakademie (2008 bis Mai 2013) schon eine ähnliche Funktion bekleidet habe.

"Ich finde es großartig, dass ich künftig beim größten Sportklub des Landes in einer solch verantwortungsvollen Funktion tätig sein darf", sagte der 46-jährige Niederösterreicher, der bis Ende des vergangenen Jahres beim Erste-Liga-Klub Horn als Trainer tätig gewesen war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden