Mi, 13. Dezember 2017

Bei CL-Sieg

26.02.2015 09:11

Zoff mit Atletico-Coach: Roger Schmidt sauer

Bayer Leverkusen hat mit dem 1:0-Sieg im Champions-League-Achtelfinale gegen Vorjahresfinalist Atletico Madrid für eine Überraschung gesorgt. Coach Roger Schmidt dürfte deshalb bestens gelaunt gewesen sein. Am Spielfeld sah das allerdings noch anders aus, als zwischen dem Ex-Salzburg-Trainer und Atletico-Coach Diego Simeone die Fetzen flogen (siehe Video oben).

Ein eher harmloses Foul von Matchwinner Calhanoglu in der ersten Halbzeit war der Auslöser für den Zoff. Atleticos Co-Trainer legte beim vierten offiziellen Schiedsrichter Beschwerde ein, ziemlich flott eilten Schmidt und Simeone hinzu. Beide fuchtelten aufgeregt mit den Händen und lieferten sich ein lautstarkes Wortgefecht.

"Lasse ich mir nicht gefallen"
Laut der spanischen Zeitung "El Mundo" wurde Schmidt von Atletico-Co-Trainer German Burgos als "Stricher" beschimpft. "Der Co-Trainer ist ja Wahnsinn. Das ist ja deren Masche, dass der immer vorgeschickt wird und Theater macht. Das lasse ich mir nicht gefallen", so der Ex-Salzburg-Coach nach dem Spiel. Burgos ist in Spanien bekannt für seine Ausraster. Beim Derby gegen Real 2014 attackierte er den Schiedsrichter und musste von den eigenen Spielern zurückgehalten werden.

Doch auch Roger Schmidt ist in dieser Hinsicht jedoch kein unbeschriebenes Blatt. Schon in der österreichischen Bundesliga krachte er mit anderen Trainern zusammen, wie z.B. mit Didi Kühbauer und Adi Hütter.

Lob an die Mannschaft
In der zweiten Halbzeit beruhigten sich die Trainer wieder. Und Roger Schmidt war wieder bestens gelaunt: "Mit dem 1:0 können wir sehr gut leben. Wir haben alle Möglichkeiten. Wir sehen das ganz klar als Chance, ins Viertelfinale einzuziehen. Die Mannschaft hat das hervorragend gemacht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden